Keili-Online:Über

Aus Keili-Online

Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Projekt entstand noch zu der Zeit, als Roy bei mir in die Schule ging. Ich war sein Lehrer in drei Fächern. Irgendwann kam mir der Gedanke einer eigenen Webseite. Roy begann mit der Umsetzung und wir starteten mit der kaiserlichen Marine. Das Material stammt von meiner wissenschaftlichen Arbeit aus dem Jahre 1992. Es wurde immer mehr, was Roy einarbeitete. Seit er aus der 10. Klasse raus ist, ruhte das alles etwas, doch vor Monaten brachte mir eine Schülerin zwei Alben mit, die voller Feldpostkarten aus dem 1. Weltkrieg waren. Diese Schätze wurden vermehrt noch durch Mitbringsel vieler anderer Schüler, auch zum 2. Weltkrieg wurden es immer mehr Fotos. Da ich durch meinen Großvater belastet bin, was die Kriegszeit betrifft, konnte ich das alles in einen einzigen großen Zusammenhang bringen.
Das geht nun schon etliche Wochen und Monate so und ich will mich bei allen bedanken, die unser gemeinsames Projekt unterstützen. Dies betrifft außerdem auch die Schulseite. In all den Jahren ist so viel Material zusammengekommen, dass es einer Verwendung bedurfte. Bedanken muss und will ich mich bei allen Leuten, die mit dieser Einrichtung zu tun haben und mich unterstützten. Das sind Kollegen und Schüler von mir, die Fotos und Schriftstücke zur Verfügung stellten! Ich sitze in meiner Freizeit sehr oft an der Systematisierung der historischen Sachen bzw. schreibe an diversen Artikeln. Immerhin soll es ja für den Leser aktuell sein und da muss man immer wieder neue Dinge kreieren. Und ohne meinen Macher Roy läuft nichts. Er hat alles in der Hand, was mit der Technik zu tun hat und er hat eine wunderbare Seite aufgebaut. Ihm bin ich großen Dank schuldig, denn viel Zeit ist nötig, um so etwas zu tun und am Laufen zu halten.
Ich darf hoffen, dass Roy weiter Zeit übrig hat und dass wir etwas schaffen, das Interesse weckt, immerhin verdienen die meisten Sachen, dass man mal hinsieht. Viele können sich über meine Schule informieren. Und wer Interesse an der Geschichte beider Weltkriege hat, ist hier genau richtig. Außerdem besteht nun seit kurzem die Möglichkeit, über die Seite ins Gespräch zu kommen und zu diskutieren.
Ja, das ist keili-online. Roy und ich, T. Keilhack, bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit!

Meine Werkzeuge