Keili-Online:Aktuelle Ereignisse

Aus Keili-Online
Wechseln zu: Navigation, Suche

Archiv 2011 Archiv 2012 Archiv 2013 Archiv 2014 Archiv 2015 Archiv 2016 Archiv 2017

17.6.1953 - Ost - Berlin - 65. Jahrestag

17.6.1953 Ost - Berlin: 'Tag der deutsche Einheit' 》 3.10.1990!!!

'Nach dem Tod Stalins im März 1953 entspannt sich die internationale Lage. Alle Hoffnung auf eine Kurskorrektur auch in der sowjetischen Deutschlandpoltik erweisen sich aber nach dem 17. Juni, nach dem Volksaufstand in Ostberlin und der DDR, der mit Hilfe sowjetischer Panzer niedergeschlagen wird.' - Fragen an die Geschichte, 1990
》Tagen zu einer Welle von Streiks (Stalinallee Berlin), Demonstration und Protesten
》SED erhöhen die Arbeitsnormen (10,3 %, z.B. Berlin, Karl-Marx-Stadt...)
》Stasi = MfS ist ein 'faschistische Putsch'
》34 (55 ?) Menschen und Demonstranten starben
》Am 17.6. protestierten rund 1 Millionen Menschen (Einsatz Militär - Sowjetunion T-34 Panzer z.B. Leipzig, Volkspolizei - KVP, Stasi)
》Walter Ulbricht SED verkündet den 'planmäßigen Aufbau des Sozialismus' (Beispiel Kollektivierung der Landwirtschaft)
》festgenommen 15000 Leute, verurteilt 1500

Merke: Die Volkskammer der DDR erklärt den Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes zum 3. Oktober 1990!

7.6.2018 - Enthüllung der Gedenktafel für die Opfer der beiden Weltkriege

Max Richter 20. Oktober 1906 - 27. Juni 1944

gefallen: '...ist auf dem Heldenfriedhof von Gorjani, an der Straße Obel - Polozk.'

1,5 Kilometer südostwärts Barssuki im Osten gefallen. Die Todesstunde ist unbekannt.

Vater: Heinrich Louis Richter, Kistenbauer, im Ruhestande, wohnhaft in Frauenstein.

Mutter: Minna Selma Richter geborene Schäfer, wohnhaft in Frauenstein.

Der Verstorbene war verheiratet mit der in Frauenstein wohnhaften Josefa Marie Richter geborenen Uhlemann.

Frauenstein i. E., den 1. Dezember 1947

Auszeichnungen:

  • Eiserne Kreuz 2. Klasse 30.7.1940
  • Eiserne Kreuz 1. Klasse 26.7.1941
  • Verwundetenabzeichen in Schwarz 28.9.1941
  • Infanterie - Sturmabzeichen Silber 24.10.1941
  • Die Medaille Winterschlacht im Osten 1941/42 (Ostmedaille)
  • Deutsche Kreuz in Gold 31.10.1942
Detlev von Liliencron 1844-1909

Tod in Ähren 

Im Weizenfeld, in Korn und Mohn, 
liegt ein Soldat,  unaufgefunden, 
zwei Tage schon, zwei Nächte schon, 
mit schweren Wunden, unverbunden. 

Durstüberquält und fieberwild, 
im Todeskampf den Kopf erhoben. 
Ein letzter Traum,  ein letztes Bild, 
sein brechend Auge schlägt nach oben. 

Die Sense rauscht im Ahrenfeld, 
er sieht sein Dorf im Arbeitsfrieden. 
Ade, ade, du Heimatwelt! -
und beugt das Haupt und ist verschieden.
Paul Gerhardt 1607-1676

Danklied für die Verkündigung des Friedens 

1. Gottlob! nun ist erschollen 
das edle Fried- und Freudenwort, 
dass nunmehr ruhen sollen 
die Spieß' und Schwerter und ihr Mord. 
Wohlauf und nimm nun wieder 
dein Saitenspiel hervor, 
o Deutschland, und sing Lieder 
im hohen, vollen Chor!
Erhebe dein Gemüte 
zu deinem Gott und sprich:
Herr, deine Gnad und Güte 
bleibt dennoch ewiglich! 

2. Sei tausendmal willkommen, 
du teure, werte Friedensgab'!
Jetzt sehn wir, was für Frommen 
dein Bei - uns - wohnen in sich hab. 
In dir hat Gott versenket 
all unser Glück und Heil;
wer dich betrübt und kränket, 
der drückt ihm selbst den Pfeil 
des Herzleids in das Herze 
und löscht aus Unverstand 
die güldne Friedenskerze 
mit seiner eignen Hand.  

3. Das drückt uns niemand besser 
in unser Seel' und Herz hinein, 
als ihr zerstörten Schlösser 
und Städte voller Schutt und Stein, 
ihr vormals schönen Felder, 
mit frischer Saat bestreut, 
jetzt aber lauter Wälder 
und dürre, wüste Heid, 
ihr Gräber voller Leichen 
und blutgem Heldenschweiss 
der Helden, derengleichen 
auf Erden man nicht weiß.

Gewitter - Karl Gerok 1815-1890

Ihr Kinder, kommt herein vom Spiel,
die Lüfte wehn so dumpf und schwül, 
die Wolken stehn so schwarz zuhauf, 
ein schwer Gewitter zieht herauf:
behüt uns Gott in Gnaden!
Schauet, schon kommen die Winde geflogen,
himmelan wirbelt erstickender Staub,
Pappeln erbrausen, vom Sturme gebogen, 
silbern erzittert das rauschende Laub, 
dampfend noch in die geöffnete Scheuer 
ziehen die Rosse das duftende Heu,
und in dem Neste am Giebelgemäuer 
duckt sich das Vögelein schweigend und scheu. 
Ihr Kinder, duckt euch nicht so scheu,
seid  unverzagt, kommt all herbei;
ein treues Vaterauge wacht
auch über schwarzes Wolkennacht -
behüt uns Gott in Gnaden!
Sehet, wie schaurig die Lüfte sich schwärzen,
Mittag verkehrt sich in dämmernde Nacht;
stille wird's draußen, es klopfen die Herzen,
mächtige Tropfen schon melden sich sacht;
plötzlich ein Blitz, der mit feuriger Lohe 
blendet das Aug' und erhellt das Gemach,
und durch das Himmelsgewölbe, das hohe, 
rollet der Donner mit dumpfem Gekrach. 
Ihr Kinder, fleht zum starken Gott:
Erbarme dich, Herr Zebaoth  
in Donnerhall und Blitzesschein 
vertrauen dir die Kindlein dein,
behüt uns, Gott, in Gnaden!
Habt ihr die feurige Schlange gesehen?
Hört ihr den plötzlichen schmetternden Streich?
Ist in der Stadt wo ein Unglück geschehen?
Wimmert vom Turme das Glöckchen sogleich?
Nein, es ist stille; auf feurigem Wagen
fuhr uns im Wetter Jehovah vorbei;
aber nicht wollt' er mit Jammer uns schlagen
denn er ist gnädig, barmherzig und treu.
Ihr Kinder, fleht um Blitzeslicht:
Herr, geh mit uns nicht ins Gericht,
mit Wetterschlag und Feuersnot, 
verschon, verschon uns, lieber Gott,
behüt uns, Gott, in Gnaden!
Wo jetzt im Feld sich ein Wandrer noch eilet, 
fern auf der Heide noch hütet ein Hirt, 
unter dem Baum sich ein Mähder verweilet, 
weinend im Wald sich ein Kind hat verirrt:
lasst uns der Fernen, Verlassenen, Armen 
betend gedenken im sichern Gemach, 
schütze der Herr sie mit mildem Erbarmen 
unterm unendlichen himmlischen Dach!
Ihr Kinder, ruft zur Himmelshöh:
Du Herrscher über Land und See,
den Pilger schütz in Sturmesnot, 
auf wildem Meer das schwanke Boot!
Behüt uns, Gott, in Gnaden!
Siehe, nun stürzen die himmlischen Quellen, 
strömend ergießen die Wolken den Schoß!
Dächer, sie traufen, und Bäche, sie schwellen, 
alle die Schleusen des Himmels sind los;
dämmernd verschwindet im düsteren Regen
Himmel und Erde, die weite Natur;
aber den süßen, befruchtenden Segen,
durstig verschluckt ihn die lechzende Flur.
Ihr Kinder, lobt den Herrn der Welt,
er tränkt die Flur, er labt das Feld,
er schmückt das Blümlein, speist den Wurm
und segnet auch im Wettersturm;
behüt uns, Gott in Gnaden!
Milder schon fallen die silbernen Tropfen, 
munter schon zwitschert ein Sperling vom Dach,
frisch in der Werkstatt vernimmt man das Klopfen, 
all das verschüchterte Leben wird wach;
fern am Gebirge, dahin er gezogen, 
murrt noch der Donner, ein fliehender Leu;
aber am Himmel der leuchtende Bogen 
kündet's der Erde: Der Herr ist getreu!
Ihr Kinder, auf, hinaus ins Feld,
wie weht's und duftet's durch die Welt!
Wie glänzt die Luft, wie perlt die Flur!
Hab Dank, o Herr der Kreatur,
behüt uns, Gott, in Gnaden!
"Ist das jetzt der Klimawandel? Heftige Gewitter, Starkregen, Hochwasser: Was...passiert, wirkt apokalyptisch. Nehmen extreme Wetterereignisse in Deutschland wirklich zu?" (Zeit online)
》Verwüstung
》Katastrophenalarm
》vermisste Menschen
》Unwetter
》Tornados
》Tief Friederike
》Schwergewitterschäden
》Hitzerekorde.....SCHLIMM!!!! (Sachsen - Vogtland)

Julius-Fucik-Oberschule - Frauenstein

Boris Polewoi - Der wahre Mensch
Meine Jugendstunden Thomas Keilhack.jpg

Meine Jugenstunden - Thomas Keilhack - Herr .................: JUGENDWEIHE (Fröhlichkeit und Besinnleichkeit - Einschnitt in Deinem Leben):

》 in Ostdeutschland, 14-jährige Jugendliche die kirchliche gebunden = Eintritt in Erwachsenalter 1981
》 Thälmann, komm. Schriftsteller Erich Weinert, Walter Ulbricht, Erich Honecker
》 marxistische - leninistischer Weltanschauung

aber: Konfirmation - Thomas Keilhack 1982

》 gottesdienstähnlicher Feier in evang. Kirche - Frauenstein
》 Gemeinschaft der Erwachsenen

JUGENDWEIHE

...das alles Ergebnis sozialistischer Politik, planmäßigen Politik, planmäßigen Wirkens der SED und 
ihrer Verbündeten in der großen sozialistischen Staatengemeinschaft und Folge der fleißigen, umsichtigen Arbeit des ganzen Volkes.
Jugendweihe Gelöbnis.jpg
...die Waffen und Uniformen anzusehen, doch kommt viel mehr dabei heraus, wenn man sich auf die Kraft der Sowjetunion,
auf das Bündnis der Armee der sozialistischen Länder und darauf, wie sie den Frieden sichern, konzertiert.
Sie sollten das zusammen mit Eltern, LEHRER und Patenbrigade tun, dann gibt es doch mehr und bessere Ideen.
Du trägst jetzt Blau - die Farbe der Freien Deutschen Jugend  (Sozialismus)
Vielleicht könnte auch jeder ein BUCH über die SOWJETUNION - einen Roman ('Der wahre Mensch') 
oder so - mitbringen, und zum Schluss der Stunde leiht man einander die Bücher aus.
Und darum trennt eine Wand
zwei deutsche Staaten, darum
tragen die Arbeiter, Bauern 
Gewehre,  stehn die SOLDATEN 
des Volkes, SOLDATEN der Völker
gegen die Heere der Herrn - ' (9.11.1989....Mauer)
...in der Tätigkeit der Kommunistischen Jugend Deutschlands...

oder

Komsomolzen und BÜCHER
Haben selber nichts zu beißen, zu krepieren bald,
die BOLSCHEWIKI aber geben noch das LETZTE BROT den Deutschen! 

(nach Rotarmisten vergewaltigt deutschen Frauen am 2. Weltkrieg - siehe in Frauenstein 1945!!!)

So war das Brot, das heilige Brot, das das hungernde Russland den Werktätigen Deutschlands sandte!

(nach Rotarmisten brannte mein Haus in Frauenstein ab - Siege 9.5.1945!!!)

Lehrer / Lehrerinnen (Lehrer .................und Lehrerinnen................- MfS) Thomas Keilhack = Abitur (Lehrer Geschichte):

a) Unteroffzier aus Zeit
b) Offizier
》 Soldat Thomas Keilhack 1.10.1985 - 25.8.1988 = DANKE!!! = Scheiße

Erich Honecker:

  • Kommunismus - Politiker
  • Generalsekretär der SED
  • Funktion den Schiessbefehl (Mauer 13.8.1961) - Minister für Staatssicherheit Erich Mielke
  • Selbstschussanlagen
  • 'Es sind Genossen, die Schusswaffe erfolgreich angewandt haben zu belobigen!'
  • 'Den Sozialismus in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf!'

GELÖBNIS - JUGENDWEIHE - Julius-Fucik-Oberschule - Klasse 8 - Thomas Keilhack in Frauenstein:

...Seid ihr bereit, als wahre Patrioten die feste Freundschaft mit der SOWJETUNION weiter zu vertiefen,
den Bruderbund mit den sozialistischen Ländern zu stärken,
im Geiste des proletarischen Internationalismus zu kämpfen,
den Frieden zu schützen und den Sozialismus gegen jeden imperialistischen Angriff zu verteidigen, so antwortet:

 JA, DAS  GELOBEN  WIR!

Wir haben euer GELÖBNIS vernommen. Ihr habt euch ein hohes und edles Ziel gesetzt. 
Feierlich nehmen wir euch auf in die große Gemeinschaft des werktätigen Volkes, 
das unter FÜHRUNG der Arbeiterklasse und ihrer REVOLUTIONÄREN  PARTEI, einig im Willen und im Handeln,
die entwickelte SOZIALISTISCHE  GESELLSCHAFT in der Deutschen Demokratischen Republik errichtet.
Wir übertragen euch eine hohe Verantwortung. Jederzeit werden wir euch mit Rat und Tat helfen,
die sozialistische Zukunft schöpferisch zu gestalten.
》 Buch gelesen: Boris Polewoi: 'Der wahre Mensch':

Alexej Meressjew - Jagdflieger


Meine teure, ferne Geliebte! Heute will ich - und ich habe heute ein Recht dazu - Dir alles erzählen, was mit mir vor achtzehn Monaten geschehen ist, und was ich - jetzt bedauere ich das sehr - vor Dir verborgen habe...
Der sowjetische Jagdflieger, der dies schrieb, hat nach seiner Verwundung ein Beispiel unbeugsamen Lebenswillens gegeben. 
Er wird hinter den deutschen Linien abgeschossen. Trotz schwerer Verwundung an beiden Füssen kriecht er mit eiserner Energie viele Tage lang durch den verschneiten Wald.
Er hat nur das eine Ziel vor Augen, zu den Seinen zu gelangen. Die Selbstbeherrung und der Wille, weiterzuleben und weiterzukämpfen,
lassen ihn die furchtbaren Schmerzen, Hunger und Erschöpfung überwinden. Endlich trifft er auf Menschen,
Bewohner eines geheimen Lagers, die ihm weiterhelfen. Im Lazarett müssen ihm beide Füsse amputiert werden. Alexej Meressjew erlebt eine schwere seelische Krise,
die eines jungen, vorwärtsstrebenden Menschen, der sich nicht mit dem Gedanken abfinden kann, ein hilfloser Krüppel zu bleiben.
Wie wird sein geliebtes Mädchen das alles aufnehmen? Darf er ihr es überhaupt zumuten, jemals seine Frau zu werden? Zum zweitenmal rafft er sich auf,
und mit Hilfe aller Menschen im Lazarett und im Sanatorium überwindet er allmählich seine verzweifelten Stimmungen. Zäh und verbissen übt er Woche um Woche,
und er schafft es. Er bringt es wirklich  fertig, mit seinen künstlichen Füssen nicht nur ohne Stütze zu gehen, sondern sogar zu tanzen und Sport zu treiben.
Es gelingt ihm sogar, eine Musterungskommission zu täuschen und wieder an die Front zu kommen. 
Während der Luftkämpfe bei Orjol im Jahre 1943 erzählt er dem Schriftsteller Boris Polewoi diese seine Geschichte.
Die Handlung dieser Romans ist durch den gleichnamigen Film bereits weltbekannt geworden. Es ist keine Erzählung, sondern das wahre Erlebnis eines sowjetischen Kampffliegers.
Meressjew ist kein anderer als der Held der Sowjetunion Alexej Maressjew, der sich nach dem Kriege auf vielen Friedenskonferenzen mit
derselben Hartnäckigkeit für den Weltfrieden eingesetzt hat, mit der er während des Krieges seine HEIMAT verteidigte. 
Die Munitionskassetten waren leer: bei der Verfolgung der Transportflugzeuge hatte er seinen ganzen Munitionsvorrat verschossen.
Aber der Feind dort wusste ja nichts davon! Alexej beschloss sich unbewaffnet in das Kampfgetümmel zu wagen, mit der Absicht,
wenigstens zahlenmäßig das Kräfteverhältnis zu verbessern. Er sollte sich getäuscht haben. In der Jagdmaschine, die er so erfolglos angegriffen hatte,
saß ein erfahrener und gut beobachtender Pilot. Er hatte bemerkt, dass sein Gegner unbewaffnet war, und gab seinen Kameraden einen Befehl.
Vier Messerschmitts schieden aus dem Kampf aus, schlossen Alexej von den Seiten ein, nahmen ihn von oben unten in die Klemme und zwangen in eine doppelte 'Zange',
indem sie ihm Maschinengewehrgarben, die deutlich in den blauen, durchsichtigen Luft zu sehen waren, den Weg vorschrieben. Einige Tage zuvor hatte Alexej gehört,
das berühmte Richthofen - Geschwader sei aus dem Westen hierher, in das Gebiet von Starja Russa, verlegt worden. In ihm dienten die ASSE des faschistischen Reiches,
es stand unter dem persönlichen Schutz Görings. Alexej begriff, dass in die Krallen dieser Luftwölfe geraten war,
und dass sie ihn offenbar zu ihrem Flugplatz eskortieren und zur Landung zwingen wollten, um ihn dann gefangenzunehmen.'
Immer häufiger vernahm er jetzt in der Unterhaltung der Ärzte das furchtbare Wort 'Amputation'. Wassili Wassiljewitsch machte ab zu am Bette Meressjew halt und
fragte: 'Nun, wie steht's, Krabbler, hast du Schmerzen? Vielleicht besser abschneiden, ha? Tschik - und weg damit!'
Lies, lies, das passt genau auf dich', beharrte der Kommissar.  Meressjew las den Artikel durch. Es war ein Bericht über einen russischen Militärflieger,
einen Leutnant Valerian Arkadjewitsch Karpowitsch. Als dieser über den feindlichen Stellungen flog, wurde er von einem deutschen Geschoss am Bein verwundet.
Mit einem zertrümmerten Fuss gelang es ihm, auf seiner 'Farman' noch über die Frontline zu kommen und bei den Seinen zu landen. Der Fuss wurde ihm abgenommen,
doch der junge Offizier wollten keinesfalls aus der Armee entlassen werden. Er erfand eine Prothese besonderer Konstruktion, trieb lange und beharrlich Gymnastik,
trainierte und konnte im Ergebnis gegen Ende des Krieges in die Armee zurückkehren....'Ein Sowjetmensch',
wiederholte Alexej mechanisch und konnte noch immer seinen Blick nicht von der Notiz wenden.
Sie ist ja eine Frau! Sie muss doch wenigstens Neugierige für mich empfinden oder so. Wenn man sie liebt, zum Teufel, und wie liebt...
Ach, Ljoschka, Ljoschka! Du hast ihn doch gekannt, euren...Nun sag mir: Wieso war er besser als ich, wodurch hat er sich in ihr Herz geschlichen?
War er klug, war er schön? Was für ein Held war er denn eigentlich?
Alexej rief sich den Kommissar Worobjow ins Gedächtnis, seinen großen, gedunsenen Körper, gelb auf dem weißen Bettuch, und die Frau,
die über ihm im ewig weiblichen Leid erstarrt war; ihm fiel jene Erzählung von den Rotarmisten ein, die in der Wüste marschierten.
'Er war ein WAHRE  MENSCH, Major, ein BOLSCHEWIK. Hoffen wir, dass wir beide auch so werden!'
Wenig unter sich sah er eine 'La-5' und eine sie von oben angreifende 'Focke'. Er erfasste nicht die Nummer der sowjetischen Maschine,
doch er ahnte, er fühlte, dass das Petrow war. Aus allen Rohren feuernd, jagte die 'Focke-Wulf' auf ihn zu.
Petrow hatte noch Bruchteile von Sekunden zu leben. Sie kämpften viel zu nah, und Alexej konnte,
wollte er die Regeln des Luftkampfes wahren, seinem Freund nicht zu Hilfe eilen. Er hatte weder Zeit noch Platz, seine Maschine zu wenden.
Das Leben des Kameraden, das auf dem Spiel stand, veranlasste Meressjew, etwas zu riskieren. Er drückte seine Maschine senkrecht nach unten und gab Gas.
Vom eigenen Gewicht gezogen, multipliziert mit der Schwerkraft und der vollen Kraft des Motors, durch die ungewöhnliche Anspannung vibrierend,
stürzte das Flugzeug wie ein Stein, nein, nicht wie ein Stein, sondern wie eine Rakete direkt auf den kurzflügeligen Rumpf der 'Focke' zu und
deckte sie mit seinen Geschossgarben ein. Meressjew spürte, wie ihm das Bewusstsein bei dieser wahnsinnigen Geschwindigkeit und
dem plötzlichen Höhenverlust schwand. Er raste in den Abgrund und merkte mit seinen getrübten, blutunterlaufenen Augen kaum,
wie die 'Focke' dicht unter seinem Propeller von einer Explosionswolke eingehüllt wurde. Und Petrow? Er war verschwunden. Wo war er? Abgeschossen? Abgesprungen? Entkommen?
Der Himmel im weiten Rund war rein, und irgendwoher aus der Ferne drang aus einem nicht mehr sichtbaren Flugzeug eine dröhnende Stimme durch den still gewordenen Äther zu ihm:
'Hier Möwe zwo, Fedotow; hier Möwe zwo, Fedotow. Formiert euch, formiert euch bei mir. Nach Hause. Hier Möwe zwo...' 
Fedotow sammelt wohl die Staffel. Nachdem Meressjew mit der 'Focke-Wulf' abgerechnet hatte, zog er sein Flugzeug aus dem irrsinnigen senkrechten Sturzflug,
ergötzte sich gierig und schwer atmend an der eingetretenen Stille und empfand Freude an der vorübergegangenen Gefahr, empfand die Freude DES SIEGES...
Meine Liebe! ... Heute hab ich drei feindliche Flieger abgeschossen. Doch darum geht es jetzt nicht. Manche meiner Kameraden tun das jetzt fast täglich.
Ich möchte mich damit nicht brüsten...meine teure ferne Geliebte! Heute will ich, und heute habe ich das Recht dazu,
dir alles erzählen, was mit mir vor achtzehn Monaten geschehen ist und was ich, wie bedaure, sehr bedaure, vor dir verheimlicht habe.
Nur aber habe ich mich endlich entschlossen...
  • Jagdflieger - Großen Vaterländischen Krieges - Internet Wikipedia
  • April 1942 sein Jagdflugzeug abeschossen (Staraja Russa)
》 in Kraft in das sowjetische Gebiet: 18-tätigen Rückmarsches
》 beide Beine unterhalb des Knies amputiert
》 Kontrolle seiner Prothesen zu meistern
》 Jagdflieger: Juli 1943 Schlacht bei Kursk, August 1943 - 3 'Focke-Wulf 190' Abschüsse
》 Held der Sowjetunion
  • Jagdpilot:
a) Sowjetunion, z.B. Iwan Nikitowitsch Koschedub 62 Abschüsse, Alexej Petrowitsch Maressjew, Alexander Iwanowitsch Pokryschkin
b) Deutschland / 'Asse', z.B. Erich Hartmann 352 Abschüsse, Hans - Ulrich Rudel, Gerhard Barkhorn
》Erich Hartmann ('Bubi') 1922-1993: 'bestätigten Abschüssen' + 'erfolgreichsten Jagdflieger' : Messerschmitt Bf 109:
a) Ostfront - Jagdgeschwader 52 / Oktober 1942
b) Bf 109 mit schwarz gezackten Muster bemalen = 'schwarze Teufel'
c) 150. Sieg - Ritterkreuz des Eisernen Kreuz 1943, 202. Sieg - Ritterkreuz - Eichenlaub 1944, 301. Sieg - Ritterkreuz - Schwerter, 25.8.1944 Ritterkreuz - Brillanten, 8.5.1945 letzte Sieg 352. Abschüsse, einer sowjetische 'Jakowlew' (Major)
d) Gefangenschaft in der 'Rote Armee': 20 Jahren Zuchthaus, Hungerstreik, Folter, 25 Jahren Zwangsarbeit, u.a. in Sibirien, entlassen 1955 ('Heimkehr der Zehntausend')
e) Wiederbewaffnung / BRD - Bundeswehr
f) Internet Wikipedia, mein Buch - Bibliothek: Raymond F. Toliver, Trevor J. Constable - 'Holt Hartmann vom Himmel! Die Geschichte des erfolgreichsten Jagdfliegers der Welt'

Ich lebe in der Bundesrepublik Deutschland, SUPER!

Danke Thomas Keilhack

Soja Anatoljewa Kosmodemjanskaja 1923-1941 - Held der Sowjetunion

  • 800-jähriges Frauenstein: deutsche Soldat (mit Stahlhelm): 2. Weltkrieg, siehe Hitler neuer Krieg am 22.6.1941 gegen die UdSSR (Kommunismus): gefallen, sie Max Richter (mein Opa und Brigitte) - (27.6.1944) - Kriegerdenkmal ...

aber: in der UdSSR = Komsomol = Kommunistitscheski Sojus Molodjoshi = Leninischer Kommunistischer Jugendverband der Sowjetunion 4.11.1918: gegen Hitler / Wehrmacht

》 gegen Moskau = Plan von 'Barbarossa'
》 Kampf gegen die 'FASCHISTEN', einen Partisanen gegen die 'Nazis' , Beispiel:
Die 18-jährige Komsolzin Soja Kosmodemjanskaja gehörte einer Partisanenabteilung an. 
Die Faschistennahmen sie November 1941 in der Nähe Moskaus gefangen. Sie folterten das Mädchen grausam,
aber sie erfahren nichts über Soja Kampfgefährten. Als die Henker die junge Patriotin zum Galgen führten,
rief Soja den sowjetischen Bürgern zu, die FASCHISTEN an den Hinrichtungsort getrieben hatten: 'Ich fürchte mich nicht zu sterben,  Genossen! 
Es ist ein Glück, für sein Volk zu sterben! Lebt wohl, Genossen! Kämpft, fürchtet Euch nicht!'
》 Hitler:
Nur so werden wir in der Lage sein, im zwei Jahren materiell und personell unsere Aufgaben in der Luft und auf den Weltmeeren zu meistern, 
wenn wir die Landfragen endgültig und gründlich lösen. Unsere Aufgaben gegenüber RUSSLAND: Wehrmacht zerschlagen, 
Staat auflösen...Kommunismus ungeheure Gefahr für die Zukunft. Wir müssen vom dem Standpunkt des soldatischen Kameradentums abrücken.
Der Kommunist ist vorher kein Kamerad und nachher kein Kamerad.  Es handelt sich um einen Vernichtungskampf.
  • Partisanin = Heldin der Sowjetunion - Roten Armee in das Gebiet von Moskau - bestattet in Moskau auf dem Nowodewitschi - Friedhof
》 Internet Wikipedia (in der DDR Polytechnische Oberschule Geschichte 9 in Frauenstein 'Julius-Fucik-Oberschule' - Jugendlexikon UdSSR -Direktor 'Böhme'
  • Moskauer Oberschule: freiwillig zum Dienst im Partisaneneinheit '...dt. Unterkünfte hinter der Frontlinie zu zerstören'
  • Häuser anzünden im Dorf Petrischtschwo (Pferdestall Deutschen verloren 20 Pferde)
  • 197. Infanterie - Division: gefoltert, ausser Deckname 'Tanja'
  • zweisprachig 'Brandstifterin' 29.11.1941 um 10.30 Uhr hingerichtet = Weihnachtszeit beerdigte man man sie
  • 'Abschreckung' ...'...wo er von Betrunkenen geschändet wurde.'
  • 27.1.1942 veröffentlichte in der 'Prawda'
  • 30.1.1942 die Leiche nach Moskau (Bruder auf Zeitungsfoto erkannt - indentiziert)
  • Bilder: 'nachträglich Schändung des Körpers machten, so wurden Teile des Oberkörpers entblößt und sie mit dem Strick um den Hals in den Schnee gelegt.'
  • Heiligsprechung - Nationalheldin 2008 ('Komosomskaja Prawda') - IKONE
》 'Verachtung der Kriege - Wir HASSEN FASCHISTEN, NATIONALSOZIALISTEN' = Frei.Wild!!!!

23.5.1618 Fenstersturz zur Prag - 400. Jahrestag

  • Sturz Martinitz und Slavata
  • Beginn des Dreißigjährigen Krieges 1618-1648
  • Böhmischen Ständeaufstandes
  • protestantischen ¤ katholischen
  • Kaiser
  • Ende Krieg 24.10.1648
P.S.: Reinhard Lakomy
Reise nach Prag

Heute fahr' ich nach Prag,
weil ich Prag nun mal mag.
Außerdem hab' ich da auch noch zu tun.
Das ist mir nie zu weit.
Es ist schön, von Zeit zu Zeit
sich in Prag von Berlin mal auszuruh'n.
Und ich tausche mein Geld
auf der Bank gegen Kronenscheine ein.
Dreimalsoviel klingt schön.
Na, dann muss ich eben seh'n,
sicher hilf mir Jiri auch.
Schön, wenn man ihn hat,
den Freund in fremder Stadt.
Und ich freu' mich auf Prag,
weil ich Prag so sehr mag. 
Diese Stadt, die mich immer schon bestach,
Und mein Motor, der brummt.
Damit er nicht verstummt,
tank' ich nochmal in Freienhufen nach.
Und ich geh' gleich nach dem Kaffee
kurz mal in den Intershop.
Nur mal seh'n, was für Platten steh'n.
Und ich mach' mir einen Kopp.
Schnell heraus!
Das hält keiner aus,
und es hat auch keinen Zweck.
Hätt' ich was, kaufte ich zum Spaß
eine Scheibe von Roy Black. 
Schon ist Dresden, 
und ich seh' die Bastei.
Stumm droht mir die Festung Königstein.
Doch das Ding ist ja alt,
und ich stell' mich nun bald
auf die freundliche Zollkontrolle ein.
Vielen Dank! Wiederseh'n!
Weiter geht's und die Straßen werden schön.
Ich finde wieder Ruh'. 
Die Skodas nehmen zu,
und ich fühle mich so froh.
so als ob ich Mozart wär', 
und hätte heut' in Prag Premier!
Hätte Tausende von Kronen,
könnt' in feinsten Zimmern wohnen.
Ei, was könnte ich dann kaufen
wieviel Pilsner könnt' ich trinken.
Alle Mädchen würden winken.
Aber so ist's auch ganz schön,
werd' um sieben Jiri seh'n 
um Chinesisch essen geh'n,
einen schönen Film ansehen,
in diversen Diskos stehen,
und die Morgensonne sehen.
und dann lall' ich:
Guten Tag, Prag!'
  • Lakomy 1946-2013: Komponist, Pianist, Sänger / DDR
  • z.B. 'Der Traumzauberbaum', 'Heute bin ich allein", 'Es war doch nicht das erste Mal' (Schlagern, Jazz, Filmmusik, elektr. Musik)
  • '...weil ihm die Aufmerksamkeit um seine Person unangenehm...'
  • 'Unterdrückungsstaat mit seinen unfähigen Wirtschaftsfunktionären, die nur dem Westen nachmachen wollten.'
  • Auszeichnungen: Kunstpreise - FDJ, DDR, DTSB, Nationalpreis d. DDR》protestierten: Wolf Biermann - Wehrdienstes in der NVA
  • 'Wenn man auf ein so reiches Leben zurückblicken kann, wird das Fest nicht schöner, nur weil es länger dauert' = Lieblingssprüche
  • 1968 Alexander Dubcek KP - Prager Frühling (21.8.) - Sowjetische Panzer - Dubcek: 'Sozialismus mit menschlichem Antlitz'
  • 2013 gestorben (Krebserkrankung)
P.S.: Prag - Protektorat Böhmen und Mähren 1940
P.S.: 30-jährigen Krieg 1618 - 1648 - Prag - Magdeburg 1631 (9. Mai oder 19. neuen Stils)

In der Katharinenkirche hieben die eindringenden Kroaten den dort zur Betstunde versammelten Frauen, die kniend und mit gefalteten Händen um ihr Leben flehten, ohne Erbarmen die Köpfe herunter, ja einer der Bösewichter zerstückelte sogar einen Säugling an der Brust seiner Mutter. In den Straßen ging es womöglich noch grausamer zu; einem bejahrten adligen Herrn wurde der Mund mit Pulver gefüllt und ihm so das Haupt zersprengt. Kleine Kinder, die an den Leichen ihrer Eltern wimmerten, wurden von den bestialischen Kroaten lebendig auf die Spieße gesteckt und gleichsam im Triumphe auf den Gassen heraumgetragen. Auch in der Stadtschule drangen die plündernden Kroaten. Dem Rektor gelang es, sein und seines Sohnes Leben durch eine Ranzion (Lösegeld) zu retten, aber er musste mit ansehen, wie seine Schüler, die der wilden Soldateska nichts zu bieten hatten, jämmerlich niedergehauen wurden, wobei die Klasse von Blut floss und das Gehirn der gespaltenen Schädel an die Wände spritzte. Kurzum, der Blutszenen gab es viele Tausende, und kaum hat die Kriegsfurie je so grauenvoll gewütet wie in dem unglücklichen Magdeburg. Staunenswert zeigte sich der Mut der Frauen; ein junges schönes Mädchen sprang in einen Brunnen und sich selbst den Tod, um ihre Ehre zu bewahren; ein anderes handelte ähnlich - es war von einem Offizier gerettet worden, nachdem man vor ihren Augen die beiden Eltern und den Bräutigam gemordet hatte. Der Offizier übergab sie gebunden einigen Soldaten, die sie nach dem Lager in sein Zelt schleppen sollten; unterwegs aber bat sie, man möchte ihr gestatten, dass sie sich die Tränen aus den Augen wische - kaum aber fühlte sie ihre Bande gelockert, so stürzte sich von der Brücke hinab in den Strom. Zwanzig andere Jungfrauen sprangen ebenfalls Hand in Hand in die Elbe, um den verhassten Kroaten zu entgehen. Mit einem Wort, wohin sich auch der Blick wenden mochte, überall begegnet er Mord und Tod. Zu der Grausamkeit der Menschen gesellte sich noch das verheerende Element des Feuer. Gegen fünfzig Häuser standen in hellen Flammen, aber nicht nur in der Nähe der Hohen Pforte, wo der Befehl von Pappenheim ausgegangen war, sondern auch an den entgegengesetzen Seiten der Stadt. Angefacht durch einen sich erhebenden heftigen Nordostwind wälzten sich die Flammen von Haus zu Haus, aber trotz des verzehrenden Brandes währte das Kämpfen, Morden und Rauben ohne Unterbrechung fort (Andreas durch Guericke)

1. FC Magdeburg in der 2. Bundesliga = Super - gegen Dynamo Dresden!!!

21.05.2018 Pfingsten

Nun bitten wir den Heiligen Geist EKG 99

1. Nun bitten wir den Heiligen Geist um den rechten
Glauben allermeist, dass er uns behüte an unserem Ende,
wenn wir heimfahrn aus diesem Elende. Kyrieleis. 
2. Du wertes Licht, gib uns deinen Schein, lehr uns
Jesum Christ kennen allein, dass wir an ihm bleiben,
dem treuen Heiland, der uns bracht hat zum rechten
Vaterland, Kyrieleis. 
3. Du süße Lieb, schenk uns dein Gunst, lass uns empfinden
der Liebe Brunst ▪, dass wir uns von Herzen einander
lieben und im Frieden auf einem Sinn bleiben.
Kyrieleis.     ▪Glut
4. Du höchster Tröster in aller Not, hilf, dass wir nicht
fürchten Schand noch Tod, dass in uns die Sinne (Viertelpause)
nicht verzagen, wenn der Feind wird das Leben verklagen. Kyrieleis. 

Strophe 1: Um 1250; Strophe 2-4: Martin Luther 1524'

= 'der  fünfzigste Tag' nach Ostern 
= erinnern und feiern die Gläubigen die Entsendung des Heiligen Geistes 
= Heilige Geist auf die Apostel und Jünger 'als sie sich zum Schawuot  (jüd. FEIERTAG) in Jerusalem versammelt hatten' 》 christl. Tradition = Gründung der Kirche = im Jahre 130 n. Chr. = ausserdem das Ende d. Osterzeit 
= griech. Name: 'pentekoste' 》 dt. Begriff 'Pfingsten' (Pfingstsonntag, Pfingstmontag)= Unterweisung im Glauben: 'Der Kleine Katechismus - D. Martin Luther' 
Pfingstenlied 

Joh. 6,63 Der Geist ist's der lebendig macht.

Pfingsten ist kommen, nun schmückt sich der Walde und die Heide,
Garten und Wiese, sie prangen im festlichen Kleide,
nieder die Flur,
droben der blaue Azur, 
glänzet im Frühlingsgeschmeide.

14.5.1948 David Ben Gurion proklamiert den Staat Israel - 70. Jahrestag 2018

14.5.1948 David Ben Gurion proklamiert den Staat Israel - 70. Jahrestag 2018

  • im letzten Viertel des 19. Jh. entstand der Zionismus ('Land der Väter')
  • israelisch - arabische Kriege
  • gg. palästinensische Widerstandbewegung (PLO - Yassir Arafat)
  • Gaza - Streifen, syrischen Golanhöhen, Jerusalem (Palästina / Araber ☆ Juden)
  • Atombombe Juden / Israel ☆ Atombombe Iran???? = Präventivschlag israelische Truppen...
    》USA - Trump: Ja / Nein = Weltkrieg....
  • Judenverfolgung = antisemitischen Programm der NSDAP (heute BRD????!!!!!):
    》Boykott - Ärzte, Anwälte, Geschäfte 1933
    》Nürnberger Gesetze 1935
    》Kristallnacht 1938 / Terror - Vornamen 1.1.1939 'Sara' und 'Israel'
    》Judenstern auf der Kleidung September 1941
    》Einsatzgruppen Ostfront / Massaker 1941
    》 'Endlösung' auf der Wannsee - Konferenz 1942 - Vernichtungslager: Erschiessung, Vergasung, Hungertod 5 - 6 Millionen Juden = Holocaust / Völkermord
  • JESU = JUDE?????!!!!! - Kreuz, d.h. Bayern....
    》 EIN GOTT!!!!, Amen!!!
    》 INRI = IESUS Nazarenus Rex Iudaeorum = Jesus von Nazaret, König der JUDEN!!!, Amen!!!

Himmelfahrt

Jesus Portrait.jpg

Die Botschaft des Himmelfahrtstages sagt uns:
Jesus Christus ist unser allmächtiger Herr.
Die Bibel sagt dazu: Er ist aufgefahren in den Himmel. 
Die Botschaft des Himmelfahrtstages sagt uns:
Jesus Christus ist bei seinem Vater.
Die Bibel sagt dazu: Er ist im Himmel. 
Die Botschaft des Himmelfahrtstages sagt uns: 
Jesus Christus wird wiederkommen in Herrlichkeit. 
Die Bibel sagt dazu: Er wird so wiederkommen,
wie ihr, seine Jünger, ihnhabt aufgehoben sehen in den Himmel,
von eine 'Wolke' umschlossen,im Lichtglanz Gottes.

5.5.1818 Karl Marx geboren (Trier) - 200. Jahrestag

Karl Marx
Kapital hat einen horror vor Abwesenheit von Profit...Mit entsprechenden Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens. (Marx / Engels)

Jenny Marx über ihr Leben in London:

Mein Mann ging beim Anbrechen der unglücklichen Epoche der Konterrevolution nach Paris, ich folgte ihm mit meinen drei Kindern. Kaum in Paris eingewohnt,  wird er vertrieben, mir selbst und meinen Kindern wird der längere Aufenthalt versagt. Ich folge ihm wieder übers Meer. Nach einem Monat wird unser viertes Kind geboren. Sie müssten London und die hiesigen Verhältnissen kennen, um zu wissen, was es heißt, 3 Kinder und die Geburt eines vierten. Miete allein mussten wir monatlichen 42 Taler bezahlen. Alles dieses waren wir imstande,  aus eignem aufgenommenen Vermögen zu bestreiten. Aber unsere kleinen Reserven erschöpften sich, als die 'Revue' erschien. Trotz Übereinkunft trafen die Gelder nicht ein und erst in einzelnen kleinen Summen, so dass wir hier in die schrecklichsten Lagen gerieten. So saß ich einen Tages da, als plötzlich unsere Hauswirtin...eintrat und...die 5 Pfund, die wir ihr noch schuldeten, forderte, und als wir sie nicht gleich hatten, traten zwei Pfänder ins Haus, legten all meine kleine Habe mit Beschlag. Betten, Wäsche, Kleider, alles, selbst die Wiege meines armen Kindes, die bessren Spielsachen der Mädchen, die in heißen Tränen dastanden. In 2 Stunden drohten sie alles zu nehmen - ich lag dann auf der flachen Erde mit meinen frierenden Kindern. Den Tag drauf mussten wir aus dem Haus, es war kalt und regnerisch trüb, mein Mann suchte uns eine Wohnung, niemand will uns nehmen, wenn er von 4 Kindern spricht. Endlich hilft und uns ein Freund, wir bezahlen, und ich verkaufe rasch alle meine Betteñ, um die vom Skandal der Pfändung ängstlich gemachten Apotheker, Bäcker, Fleischer, Milchmann zu bezahlen, die plötzlich mit ihren Rechnungen auf mich losgestürmt kommen...
Als wir nun so durch den Verkauf unsrer sämtlichen Habseligkeiten instand gesetzt waren, jeden Heller zu bezahlen, zog ich mit meinen kleinen Lieblingen in unsre jetzigen kleinen 2 Stübchen...
  • Trier - Geburtsurkunde - 14.3.1883 gestorben in London
  • Philosophie, Ökonom, Gesellschaftstheoretiker, polit. Journalist, Kritiker: bgl. Gesellschaft, Religion, Politik, Arbeiterbewegungen
  • Theoretiker: Sozialismus / Kommunismus
  • z.B.: 'Neue Rheinische Zeitung' - siehe 'Rhein' / Navigation 》 'Daraufhin hatte sich Friedrich Engels unverzüglich ins südwestdeutsche Aufstandsgebiet begeben, während Karl Marx nach Paris eilte, um Hilfe zu organisieren.'
    》Festung Rastatt 》 23.7.1849 ergeben 》 Ende der 'bgl. - demokratische Revolution von 1848/49 in Deutschland' = preußische Oberbefehlshaber - Kronzprinz Wilhelm, vom Volk 'Kartätschenprinz' (Kartätschen sind mit kleinen Bleikugeln gefüllte Artilleriegeschosse)
    = 'Damit blieb die nationale Zersplitterung als Hemmnis der kapitalistischen Entwicklung bestehen.'
  • Karl-Marx-Stadt...Chemnitz!!!
  • Engels = Textilfabrik in Manchester (Vater): 'So war er in der Lage, Karl Marx und dessen Familie finanziell zu unterstützen.'
  • 'Im Jahre 1900 kehrte Lenin aus der Verbannung zurück. Weil ihm die zaristische Polizei jede revolutionäre Arbeit unmöglich machte, musste er Russland verlassen.'
    》 im Ausland: eine revolutionäre Zeitung 》 'Iskra' (' Der Funke') 》 revolutionäre Partei 》Progagierung des Marxismus 》 Marxismus - Leninismus!!!!! "

Der 1. Mai 2018

1. Mai!!!

  • 'Tag der Arbeit' , der 'Tag der Arbeiterbewegung int. Kampftag', der 'Tag der nationalen Arbeit' 》 Nazis = HITLER = FEIERTAG.......: 'Auf Geheiss des Führer' + 'Geschenk Adolf Hitlers' + '...die deutschen Jungen und Mädchen' 》 dreifachen Hoch 》 'großen Soldaten und Führer des Weltkrieges'... + 'Hindenburg und Hitler'.....

Ich lebe in der Bundesrepublik Deutschland, danke!!!

   'Mitte Mai ist es am allerschönsten hier. Dann strahlen aus dem Efeu die glühenden Kettenblumen, 
   und die Taubnessel prahlt neben ihnen. Dann rudern langsam große,
   grüne Frösche durch das laue Wasser und überschreienden Laubfrosch, der im hellen,
   neuen Kleide auf dem größten Blatte der Brombeerranke klebt und lustig seinen Maigesang anstimmt,
   während ihm der Zaunkönig aus voller Brust sein lautes Lied herausschmettert.'
   'Es kommt der Mai mit reichen Spenden,
   des Schönen bringt er vieleilei, 
   doch trüg' er dich nicht in den Händen,
   nicht wär' er unser deutscher Mai.'
   Die Schwalbe und das Kalb
   
   Es sprach eine Schwalbe
   zu einem Kalbe:
   'Sag', kannst du fliegen,
   in Lüften dich wiegen?'
   Das Kalb sprach: 'Muh!
   Lass mich in Ruh'!
   Ich habe keine Zeit dazu!'
   
   - Ludwig Fulda
  • '...Zu durchgreifenden Massnahmen zur Erhaltung der heimischen Tierwelt aber gelangte man erst im Dritten Reich unter der Führung ADOLF HITLERS.' ..... (Cigaretten - Bilderdienst Altona - Bahrenfeld 1936)'
  • Holger Biege, gestorben....(Rüdiger Richter, gestorben....)
   'Als der Regen niederging 1977
          
   Als der Regen niederging zur Erde 
   Stunden wir umschlungen am Baum.
   Durch die Blätter fielen Tropfen 
   wie Perlen in unser Regentraum. 
   Sie sie fielen in dein weiches Haar.
   Und sie fielen in unsern Kuss sogar.
   Und es fiel in den Traum die Wirklichkeit. 
   Wir vergaßen die Zeit.
   
   Als die Sonne wiederkam zur Erde 
   Lagen wir im funkelnden Gras.
   Und es war ein schönes Erwachen.
   Und ein großer Regenbogen war das.
   Den Augenblick vergess ich nie.
   Alles Farben der Erden in sich vereint,
   So als ob sie es gut mit uns meint
   Und uns beide liebe. 
   
   Als die Flocken trieben durch die Straßen 
   Wurde unser Zimmer zu klein.
   Und das Leben war auf einmal anders.
   Abends wich die Stille dem Schreien. 
   Es durchdringt Haut und HERZ und Hirn, 
   Auch wenn wir lagen Stirn an Stirn.
   Und es riss unsern Traum in die Wirklichkeit. 
   Und es fehlte die Zeit. 
   Es durchdringt Haut und HERZ und Hirn,
   Auch wenn wir liegen Stirn an Stirn.
   Und wir bringen den Traum in die Wirklichkeit. 
   Die Liebe braucht Zeit.'    

Holger Biege 19.9.1952 - 25.4.2018
》 verheiratet / 2 Kinder
》 DDR - Liedermacher gestorben (Lüneburg) / Karriere / Komponist und Sänger - Bruder Gerd Christian / Erfolge in DDR
》 mit Songs 'Wenn der Abend kommt' 1978 - Auftritt in Polen, CSSR, West-Berlin
》 blieb in West-Berlin / Hamburg - 'Er war ein Musiker, der sich nie eingrenzen ließ'
》 2012 Schlaganfall = schwerer Krankheit, war gelähmt, musste künstlich beatmet werden, konnte nicht sprechen, nicht schlucken

Oster-News 30.03.2018

20180313 104733 cc.jpg
 ...Der alte Winter, in seiner Schwäche,
 Zog dort her sendet er, fliegend,  nur
 Ohnmächtige Schauer körnigen Eises 
 In Streifen über die grünende Flur.
 Aber die Sonne duldet kein Weißes,
 Überall regt sich BILDUNG und STREBEN...
 Sie feiern die AUFERSTEHUNG DES HERRN,
 Denn sie sind selber AUFERSTANDEN...

Goethe Faust I

 Ostern
 
 1. Es rauschen und klingen,
 es duften und singen
 die Wipfel im Hain,
 die Blumen am Rain,
 die Bächlein in Klüften,
 die Vöglein in Lüften:
 'Der Herr ist erstanden!'
 
 2. Was steht ihr und weinet,
 um Gräber vereinet?
 Der Sieg ist errungen,
 der Tod ist bezwungen,
 der Stein ist gehoben,
 es tönet von oben:
 'Der Herr ist erstanden!'

Jul. Sturm 1816-1896

 Frühlingsankunft
 
 1. Der Tauwind weht,
 der Schnee zergeht,
 die Wolken fliegenschnelle;
 ade, ade, du Winterleid,
 der schöne Lenz hat uns befreit,
 es steht an unsrer Schwelle...

Victor Blüthgen 1844-1920

 Er ist's 
 
 Frühling lässt sein blaues Band
 wieder flattern durch die Lüfte;
 süße, wohlbekannte Düfte 
 Streifen ahnungsvoll das Land.
 Veilchen träumen schon,
 wollen balde kommen.
 - Horch, von fern ein leiser Harfenton!
 Dich hab ich vernommen!

Eduard Mörike 1804-1875

 Der Osterhase
 
 Der Has, der Has, der Hase,
 Hat uns gelegt im Grase.
 Viel Eier, gelb und rot;
 will hinter Stauden, Hecken.
 Er eilig sich verstecken,
 So hat es keine Not;
 Wir suchen schon im Grase,
 Da sitzt der Osterhase."

Alter Kinderreim


News 27.03.2018

27.3.1968 - Gagarin - Tod - 50. Jahrestag 2018

Juri Alexejewitsch Gagarin Tod 27.3.1968 - erste Mensch im Weltall - Sigmund Jähn 26.8.-3.9.1978 DDR im Weltall (erster Deutsche): 40. Jahrestag


News 26.03.2018

18.3.1848 Aufbewahrung der Märzgefallenen - 170. Jahrestag - 2018

Aufbewahrung der Märzgefallenen 18.3.1848 》 Mai 1848 Frankfurt Nationalversammlung:

  • schwarz-rot-goldene Fahne
  • 'Wir sind Volk!'
  • Reichsverfassung / Reichstag
  • Deutschland / Erbkaiser Friedrich Wilhelm IV.
    (1840-1861) = lehnte ab
  • Masse, Münzen, Gewichte = einheitliche
  • Rechte + FREIHEIT
    • Bedeutung der Revolution 1848/1849 nicht erfüllt!!!!

Deutsche Kaiserkrone - schwarz-rot-gold?

Deutsche Kaiserkrone 1024 - Erzbischof Aribo (gewählt Konrad II.)

》 Platten: 'Per me reges regnat' = durch mich regieren die Könige

'Time Dominum et recedo a malo' = Fürchte den Herrn und meide das Böse

'Honor regis judicium diligit' = Die EHRE des Königs liebt das Gericht

》 Perlen bestehende Aufschrift: 'Chuonradus Dei Gratia Romanorum Imperator Augustus' und ist aus reinem Golde

》 schwarz-rot-gold? ...

Kommunistische Partei

KPdSU
1. Lenin 1870-1924 = Vorsitzenden des Bolschewiki - Partei / Kommunistischen Partei Russland
2. Stalin 1878-1953 = Stalingrad - Soldat = Kommunistischen Partei + totalitäre Diktatur
3. Dsershinsk 1877-1926 = Feliks + Konterrevolutionäre + Tscheka + Geheimpolizei
4. Chruschtschow 1894-1971 = Nikita + Parteichef KPdSU + Vorsitzender des Ministerrat + Entstalinisierung + Aufrüstung
5. Breshnew 1906-1982 = Parteichef + Staatsoberhaupt + 'Held des Sowjetunion'
6. Gorbatschow 1931- = Staatspräsident + Glanost + Perestroika = leitete das Ende / Kalten Krieges

KPD + SPD = SED
1. Thälmann 1886-1944 = Vorsitzenden KPD = 1944 erschossen / Buchenwald
2. Pieck 1876-1960 = Präsident der DDR
3. Grotewohl 1894-1964 = SPD/ SED Ministerpräsident DDR
4. Ulbricht 1893-1973 = 'Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!'
5. Stoph 1914-1999 = Armeegeneral + Ministerrates DDR
6. Honecker 1912-1994 = 'Die Mauer steht noch 50 und 100 Jahre.' = gezwungen Rücktritt 》Berlin 》 Ende Mauers
7. Mielke 1907-2000 = Minister für Staatssicherheit / MfS
8. Modrow 1928- = letzter Ministerpräsident = bis Bundestag / Europaparlament

(Mielke und Modrow / nicht Bild)

Bundesregierung 14.3.2018

Das Berner Oberland - Aquarell v. Curt Agthe (von der Wengernalp aus gesehen):

'Eiger' - SPD, 'Mönch' - CSU, 'Jungfrau' - CDU...

 Einigkeit und RECHT  und FREIHEIT 
 für das deutsche VATERLAND  -
 danach lasst uns alle streben 
 BRÜDERLICH mit HERZ und HAND!
 Einigkeit und RECHT und FREIHEIT 
 sind des GLÜCKES Unterpfand -
 blüh im Glanze dieses GLÜCKES,
 blühe,  deutsches VATERLAND!

Gedicht auf Helgoland 1841 Hoffmann v. Fallersleben

  • Merkel CDU ist gewählt - Worte vom Bundespräsident (Frank - Walter Steinmeier im Schloss Bellevue): Foto: Mauersberger / IMAGO 》 Freie Presse 15.3.2018 》 VEREIDIGUNG 》 URKUNDEN 》 Vertrauen zurückzugewinnen
  • 688 Stimmen 》 399 Sitze 》 CDU + CSU + SPD
  • FDP - Lindner: 'Autoritätsverlust' d. Kanzlerin
  • AfD - A. Weidel: '....vor dem Ablauf der Legislaturperiode das Zeitliche segnen wird.'
  • Bundestagpräsident Wolfgang Schäuble 'Zusammensetzung der Bundesregierung'
  • Artikel 63 d. GG: BK auf BP vom BT ohne Aussprache

CDU:
Julia Klöckner = Landwirtschaft
Jens Spahn = Gesundheit
Peter Altmaier = Wirtschaft
Helge Braun = Kanzleramt
Anja Karliczek = Bildung / Forsch.
Ursula v.d. Leyen = Verteidigung
Angela Merkel = Bundeskanzlerin

CSU:
Gerd Müller = Entwicklung
Andreas Scheuer = Verkehr
Horst Seehofer = Innen / HEIMAT

SPD:
Heiko Mass = Auswärtiges Amt
Franziska Giffey = Familie
Hubertus Heil = Arbeit / Soziales
Katharina Barley = Justiz / Verbr.
Olaf Scholz = Finanzen = Vizekanzler
Svenja Schulze = Umwelt

  • Hurrrrrraa Angela! 》 Merkel: 22.11.2005 - 14.3.2018: '...wunderbares Land...' und 'Idyllische HEIMAT' (SPIEGEL ONLINE) und 'Gottes Segen...2018' und 'Frieden lasse ich euch, meinen Frieden gebe ich euch; nicht wie die WELT gibt, gebe ich euch. Euer HERZ werde nich bestürzt, sei auch nicht FURCHTSAM. (Johannes 14,27; ELB)

21.3. / 24.3.1933 'Tag von Potsdam - 'Ermächtigunggesetz' - 85. Jahrestag 2018

 Wer will uns kampfe ziehn,
 wenn Hitler kommandiert?
 Ja, der heisst es brav marschieren,
 der Hitler soll uns führen...

Lesefibel:

 Hör, der Führer spricht! Wir wollen Volk...einst GEHORSAM ist...nicht weich und schlaff, sondern hart sei...

und Soldatenspiel:

 ...Fertig Feuer, piff, paff,  bum! Rr, rr, kehrt euch um! Achtung! Marsch und frisch voran!...

und Musik:

 Mein Vaterland, dich lieb ich sehr ....Gebt mir doch einen Säbel her...Dann freut sich unser Führer sehr....Und schenkt gewiss uns ein Gewehr....

30.3.1848 Paulskirche - 170. Jahrestag 2018

30.3.1848 Paulskirche - Einzug des Vorparlament:

  • Einheits- und FREIHEITSBEWEGUNG
  • Frankfurt am Main: Bundesversammlung als Institution des Deutschen Bundes
  • Deutsche Nationalversammlung - Vertrauen des deutschen Volkes
  • 31.3.1848 zusammen 'ausgezeichnete Männer'
  • allgemeinen und gleichen RECHT
  • Arbeit auf auf 18.5.1848
  • 20.12.1848 GRUNDRECHTE des Deutschen Volkes (schwarz-rot-gold)
  • Bildung von Fraktionen
  • Ablehnung der Kaiserwürde durch König Friedrich-Wilhelm IV.
  • 1849 (18.6.) Auflösung des Rumpfparlaments 》 Militär besiegelte: Ende ersten Dt. Nationalversammlung 》 Erschiessung Robert Blums (9.11.1848)


Putin 18.3.2018

20180319100810 cc.jpg

Transkript:

Wladimir Putin(65-Jähriger) - Kremlchef

  • 4. Amtszeit: russicher Präsident - 18.03.2018
  • 74 Prozent der Stimmen - Manipulationsversuche
  • Öl/Gas: Deutschland abhängig... - Fußball-Weltmeister 2018
  • Militär (Syrien, Ukraine): Raketen(Atom) - Reichweite: Welt
  • Macht: Demokratie, Freiheit, Eigeninitiative?!...
  • "Hurrraa, Wladimir!!!" - Anstieg der Reallöhne
  • Ehepartnerin: Ljudmila Alexandrowna Putin - getrennt
    • Kinder: Katerina Wladimirowna Tichonowa, Mariya Putina
  • russische Nationalhymne: "Russland, unser geheiligter Staat... heilige Macht... unser geliebtes Land"
    • -> sowjetische Nationalhymne
  • Annexion der Krim(2014)
  • Ministerpräsident
  • Stalin - 05.03.1953 gestorben - DIKTATOR - Sowjetunion
    • "der Stählerne" = ANTICHRIST??
    • totalitäre Diktatur
    • "Säuberungen"
    • -> Rote Armee = Generalissimus
    • -> Schau- und Geheimprozesse
    • -> Gulag -> Deportierung
    • -> Industralisierung, Kollektivierung -> Trotzki
      • NÖP
    • -> Hungerkatastrophe
    • -> Hitler - Stalin - Pakt -> Stalingrad 1942/43
    • -> Marxismus/Leninismus
    • -> Sesshaftmachung -> Personenkult
    • -> Millionen Menschen zum Opfer -> Entkulakisierung
    • -> Sozialismus -> Kommunistische Partei(KPdSU)


1218-2018 - 800 Jahre Frauenstein

News 13.03.2018

13.3.1938 - Großdeutsches Reich

  • 13.3.1938 'Großdeutsche Reich': 'Ostmark - Medaille' - 'Ein Volk, ein Reich, ein Führer'
  • 15.3.1938 Adolf Hitler - Wien: 'den Eintritt meiner Heimat in das Deutsche Reich', Bsp. Truppen der Hitlerwehrmacht marschieren am 12.3.1938 in Österreich - 80. Jahrestag - 2018
    • Frei.Wild: Adolf Hitler = FASCHIST = NATIONALSOZIALISTEN !!!!

News 03.03.2018

Liebe Freunde von keili-online!

3.3.1918 im Osten - bolschewistische Welt-Revolution - Brest - Litowsk (Lenin + Trotzki)

  • Zweifrontkrieg ist beendet / OHL >> Russland
  • der Stoss des Frühjahr 1918
  • Amerikaner nicht Kriegsschauplatz
  • Russland - Ukraine, Finnland, Polen, Baltikum anerkennen
  • Kaiser Wilhelm II.: 'Dieser Vertrag ist einer der größten Erfolge der Weltgeschichte!'

aber: 21.3.1918 - 5 - Stunden - Trommelfeuer

  • Deutsche Frühjahrsoffensive - 'Operation Michael' Westen - an Marne
  • zwischen Arras und La Fere
  • Bewegungskrieg ☆ Stellungkrieg
  • Stopp des Vormarsches / letzter Offensivversuch Juni 1918
  • 1 Millionen amerikanischer Truppen
  • Geschichte: Deutschland den Krieg verlor

Thomas Keilhack


News 01.03.2018

NVA

Liebe Freunde von keili-online!

  • 1.3. Tag der NVA: 1956 Gründung der NVA aus Kasernierten Volkspolizei
  • NVA/ Bewaffenten Organe - Waffen
    • Wachregiment, z.B. 'F. Dzierzynski' - MfS - 'Posten' (über 300 Tage.....)....Danke........
    • Minister NVA Hoffmann, Wachregiment Mielke
  • '3 Jahre dienen - gewonnene Zeit?' = Unteroffizier auf Zeit = Studium?! (Lehrer)= Einberufung
  • POS 'Julius Fucik': evtl. Lehrer = 'gedient'.... 1903-1943 - kommunistischer Kulturpolitiker - KP Tschechoslowakei - Plötzensee ermordet und Märtyrer
  • EOS 'Wilhelm Pieck': evtl. Lehrer = 'gedient'... 1876-1960 - Präsident der DDR - KPD / SED + GST = vorbereitet = 'Militärscheisse'...= Danke für evtl. Lehrer vom Offiziere der NVA / MfS....
  • Offiziere
  • 'ich' gedient ....../ wer nicht gedient..........
  • Eid ☆ Grenze z.B. .......
    • Oktober 1985 .......

'Ich schwöre: der DDR, meinem Vaterland, allzeit TREU zu dienen und sie auf Befehl der Arbeit- und Bauern- Regierung gegen jeden Feind zu schützen. Ich schwöre: an der Seite der Sowjetarmee und der Armeen der mit uns verbündeten sozialistischen Länder als Soldat der NVA jederzeit bereits zu sein, den Sozialismus gegen alle Feinde zu verteidigen und mein LEBEN zur Erringung des Sieges einzusetzen. Ich schwöre: ein ehrlicher, TAPFERER, DISZIPLINIERTER und WACHSAMER Soldat zu sein, den militärischen Vorgesetzten UNBEDINGTEN GEHORSAM zu leisten, die Befehle mit aller Entschlossenheit zu erfüllen und die militärischen und staatlichen Geheimnisse immer zu wahren. Ich schwöre: die militärischen Kenntisse gewissenhaft zu erwerben, die militärischen Vorschriften zu erfüllen und immer und überall die EHRE unserer Republik und ihrer NVA zu wahren. SOLLTE ich jemals diesen meinen feierlichen Fahneneid verletzen, so möge mich die HARTE STRAFE der Gesetze unserer Republik und die VERACHTUNG des werktätigen Volkes treffen.'

  • Armee: 'Sturmbahn', Bewaffnung, Militärparaden ......
  • Armee 'Warschauer Pakt' ☆ NATO, Bundeswehr, USA.....

Thomas Keilhack, 'Soldat - Unterfeldwebel' 3 Jahre MUSS 'gedient' 1985 - 1988 = Scheisse.....(A.........)....

205. Lützow - 'Schwarzen Jäger' - Eisernes Kreuz

Ludwig Adolf Wilhelm von Lützow (1782-1834)

  • preußischer Offizier, Generalmajor, Kommandeur des Lützowsches Freikorps
  • 'Schwarzen Jäger'
  • Theodor Körner (1791-1813):
 "Lützows wilde Jagd"
 
 Was glänzt dort vom Walde im Sonnenschein?
 Hör's näher und näher brausen.
 Es zieht sich herunter in düsteren Reih'n,
 und gellenden Hörner schallen darein
 und erfüllen die Seele mit Grausen.
 Und wenn ihr die Schwarzen Gesellen fragt:
 Das ist Lützows wilde, verwegene Jagd!....
 Deutschland steht auf, 
 der preußische Adler erweckt in allen treuen Herzen 
 durch seine kühnen Flügelschläge die große Hoffnung einer deutschen,
 wenigstens norddeutschen FREIHEIT. Meine Kunst seufzt nach ihrem 
 Vaterlande, - lass mich ihr würdiger Jünger sein!
 Ja, liebster Vater, ich will Soldat werden,
 will das hier gewonnene Leben mit Freuden hinwerfen, 
 um, sei's auch mit meinem Blute, mir Wildheit!...
 "Gebet während der Schlacht"
 
 Vater, ich rufe dich!
 Brüllend umwölkt mich der Dampf der Geschütze,
 sprühend umzucken mich rasselnden Blitze.
 Lenker der Schlachten, ich rufe dich!
 Vater du, führe mich!.....
  • Ernst Moritz Arndt (1769-1860):
 "Von Soldatenehre"
 
 Ein wackerer Soldat soll ein Vaterland und sein Volk über alles lieben und seinen letzten Blutstropfen verspritzen, 
 wenn das liebe Vaterland in Gefahr steht. Ein wackerer Soldat soll immer Gott vor Augen haben 
 und Gottes Gebote tief ins Herz geschrieben tragen, dass auch keine Gewalt ihn zwingen könne, 
 wider Gottes Gebote zu tun. Ein wackerer Soldat soll nicht prunken mit der äußeren EHRE, noch sich aus Eitelkeit 
 blähen; sondern die TREUE gegen das Vaterland soll seine EHRE sein stiller Mut seine höchste Zierde. 
 Darum, deutsche Krieger, das soll eure EHRE sein, dass ihr das Vaterland lieber habt als Gold, und die 
 deutsche FREIHEIT werter als das Leben, und die gottgefälligen Tugend teurer als die irdischen Güter.
  • Jenenser Studenten
  • Krieg gegen Napoleon (1769-1821)
  • Schwarz - Rot - Gold
  • 3.2.1813 Aufstellung freiwilliger Jägerdetachements = 'Lützower' + 'Schwarze Jäger'
  • Eisernes Kreuz 10.3.1813
  • Gerhard von Scharnhorst (1755-1813): Errichtung Freikorps + August Graf Neidhardt von Gneisenau (1760-1831) = Organisator des Preußischen Heeresform / Befreiungskrieg
  • 26.8.1841 August Heinrich Hoffmann von Fallersleben / Helgoland (1798-1874):
    • Heuss FDP + Adenauer CDU 1952 Briefwechsel / 'bleiben' Nationalhymne zu 'offiziellen Anlässen' nur die dritte Strophe gesungen werden sollte
    • Melodie Joseph Haydn (1732-1809)
 "Das Lied der Deutschen"
 
 Deutschland, Deutschland über alles,
 über alles in der Welt,
 wenn es stets zu Schutz und Trutze 
 Brüderlich zusammenhält,
 Von der Maas bis an die Memel,
 Von der Etsch bis an den Belt -
 Deutschland,  Deutschland über alles,
 über alles in der Welt!
  • Friedrich von Schiller (1759-1805): 'Von FREIHEIT und Vaterland':
 ...Wir wollen sein einzig Volk von Brüdern,
 in keiner Not uns trennen und Gefahr.
 Wir wollen frei sein, wie die Väter waren,
 eher den Tod, als in der Knechtschaft leben. 
 Wir wollen trauen auf den höchsten Gott
 und uns nicht fürchten vor der Macht der Menschen.



P.S.: Für Kurt Tucholsky 1890-1935, Fotomontage von John Heartfield:

  • Tucholsky: Pazifist, Antimilitarist, Bedrohung NS, verbrannten Bücher (Hitler), ungerechten KLASSENKAMPF, Überdosis Tabletten (Koma), Tod (Göteborg)
  • Fotomontage (Politik, Militär, Justiz):
    • a) Kapital (Marx)
    • b) schwarz-weiß-rot, schwarz-rot-gold (nach 1. Weltkrieg 1918/1919)
    • c) Militär
    • d) Adler (Hitler) - Deutschland, Deutschland über alles
    • e) Pour le Merite (Tapferkeitsauszeichung Königreich Preußen, Verdienst)
  • Offizier der Landwehr zu Fuss (Aquatinta von Leopold)

》 Frei.Wild: Hitler = FASCHIST und NATIONALSOZIALISTEN, KRIEG nicht VERACHTUNG

1888 Dreikaiserjahr

130. Jahrestag - Dreikaiserjahr 1888

  • 1888 Kaiser 9.3. gestorben
    • 18.1.1871 Kaiser Wilhelm I. - Kaiserproklamation zu Versailles
    • Denkmal auf Kyffhäuser
 Was die Besten deines Volkes in blutigem Kampfe dir erstritten, das halte fest deinem Herzen! Ja -
 Allezeit
 treu bereit
 für die Reiches Herrlichkeit!
 so lasset und sagen und so geloben!
  • Kaiser Friedrich III. - 99 Tage - 15.6.1888 starb
  • Kaiser Wilhelm II. 1888 - 9.11.1918
 An Kaiser Wilhelm II.
 1. Und Du, so früh berufen
 dem Deutschen Reich zu Hut,
 an Deines Thrones Stufen,
 Du edles Zollernblut,
 gottlob! Du stehst, gerüstet,
 zum Schirmherrn für das Reich,
 ob keck der Feind zu brüstet
 in Ost und West zugleich.
 
 2. Wir aber stehn wie Mauern
 um unser Kaiserhaus,
 ist Gott mit uns, so dauern
 wir manchen Sturm noch aus;
 ob rings die Feinde toben,
 ob Säul' um Säule fällt:
 Wir fürchten den dort droben,
 sonst niemand in der Welt.'
    • Kaiser Wilhelm - Kanal 1895 (Juni)
    • Kaiser Wilhelm II. 1859 - 1941

News 27.02.2018

85. Jahrestag Brand des Reichstagsgebäude in Berlin - 27.2.1933 - Parlament:

  • Marinus van der Lubbe verurteilte Hochverrats (Tod, Brandstiftung) - zum Tode / Leipzig
  • Adolf Hitler für den Griff
  • Nazis Parlament 'Quasselbude' = SA-Schläger:
    • 'Kommunistischen Aufstand'
    • 'Reichstagbrandverordnung'
    • 'Zum Schutz Volk und Staat'
    • gegen 'Marxismus'
    • Grundrechte außer Kraft
    • NSDAP, Polizei, SA
    • KZ, z.B. Thälmann KPD 3.3.1933 - August 1944
    • 5.3.1933 Reichstagswahl"

News 17.02.2018

20180203 134405.jpg

Liebe Freunde von keili-online!

 Für GLAUBE,  für Liebe, für Hoffnung
 
 Ich war nie ein Ghettokind
 Und auch nie Kind von Traurigkeit 
 Traditionell, für viele sicherlich
 Ein VERALTETES MODELL
 Wann fing das an, wann fing das mit dir an?
 Fragt man mich, weil man nicht anders kann
 Ich sag, klarer Fall, ja wohl von Anfang an
 Klarer Fall,  so bin ich nun mal
 
 So bin ich nun MAL GEBOREN 
 So wurde ich nun MAL ERZOGEN 
 Und mich hat man nicht wie euch
 Ein GANZES LEBEN LANG NUR BELOGEN 
 
 Ich bin nun mal wie ich bin
 Bin ein verdammter Hauptgewinn
 Nicht für alle, nicht für jeden
 Doch was soll es, ICH LEBE MEIN LEBEN 
 Ich bin nun MAL WIE ICH BIN 
 Fand schon lange hier mein Sinn
 Ich stehe HIER UND STEHE BEREIT
 Für GLAUBE,  für Liebe,  für Hoffnung 
 Und mit dem WILLEN ZUR FREIHEIT 
 
 Sag ja nicht alles, was DU DENKST 
 weil es EINER IMMER BESSER WEISST
 Ich halte nichts von DIESER LÄCHERLICHEN 
 VERSCHISSENEN UNTERWÜRFIGKEIT 
 wir stehen ein für UNSER RECHT
 Und werden auch immer dafür stehen
 Haben KEINEN BOCK AUF EURE MÄRCHEN
 Willkommen IN UNSEREM LEBEN 
 
 Für GLAUBE,  für LIEBE
 Für die FREUNDSCHAFT,  für die FAMILIE 
 Wir stehen hier und stehen bereit
 Mit unserem WILLEN FÜR DIE FREIHEIT

Frei.Wild hatten wir den 'Glauben', ich meinte...
'Denkt nicht höher von euch, als es angemessen ist, und besonnen! Massstab dafür ist der GLAUBE, von dem GOTT jedem ein bestimmtes Mal zugeteilt hat.' (Römer) und Joyce Meyer 'GOTT vertrauen Tag für Tag' und gehört. 'Für GLAUBE, für Liebe, für Hoffnung' (Frei.Wild).....für mich ist das ein sehr persönlicher Song!!! Ich 'es' ein 'veraltetes Modell' (.....?!.....) will 'Willen zur / für die FREIHEIT' (!!!) und 'es' eine 'verschossen UNTERWÜRFIGKEIT' (...?!....) Probleme sind lästig, Problem ist klar definiert, Problem ist klar formuliert, Problem ist klar erkannt, große Probleme ist Fortschritt unter Gesellschaft, keine Probleme in Recht, Disziplin und Ordnung... (?).... (Bildung evtl.)... Und 'es' haben: wie 'keine BOCK'....A.........'Die Ursachen hierfür können vielfältig sein.' (Diakonisches Werk Freiberg e.V.) Ich habe eine Wahrheiten ('eure Märchen'- Der Wolf und sieben Geisslein)....Das ist werden bin ich in 'Logopädische Praxis'? Der Mensch war schwach und krank? Der Mensch war gesund und kräftig? Der Mensch tadelten die Nachbarn? Die Mensch gaben die Nachbarn heimliche Geheimnisse? Gegen ich werden FREIHEIT (Meinungsfreiheit) und HOFFNUNG ich will's!!! A......, denn SIE Schein '.... wieder erhalten und zu einem Teil Lebensqualität zurückfinden.' (Diakonisches Werk)


Thomas Keilhack

20180212 125636.jpg

News(Groko) 14.02.2018

Koalitionsvertrag

20180203 133258.jpg
  • neue Jamaika -> Groko / NoGroko Juso -> SCHIFF
  • Groko: Koalitionvertrag CDU, CSU, SPD (Angela Merkel, Horst Seehofer, Martin Schulz)
    • alle Regierung / neue Regierung????
    • neue Bundestagswahl
    • Horst Seehofer: 'Passt scho!'
    • 177 Seiten
    • 4.3.2018 Ergebnis
    • Merkel - Bundeskanzlerin '...Wahlkampf politischer HEIMAT'
    • evtl. Minister:
      CDU Angela Merkel = Bundeskanzlerin
      CDU Ursula v. Leyen = Verteidung
      CDU Peter Altmaier = Wirtschaft
      CSU Horst Seehofer = Innenminister = Zuständigkeit ,HEIMAT' = 'Mia san wer'
      SPD Martin Schulz = Aussenminister
      SPD Olaf Scholz = Vizekanzler = Finanzen
      SPD Heiko Maas = Justiz

evtl. + Entwurf ......

AfD Alexander Gauland 'leere Hülle'

Linke Katja Kipping '...die notwendige Antwort auf das Erstarken der Rechten' "

News 13.02.2018

deutscher Soldat mit Stahlhelm

Liebe Freunde von keili-online.de!
Ich habe ein Bild eines deutschen Soldaten mit Stahlhelm (1. Weltkrieg / 2. Weltkrieg). Im Wald steht 'KRIEGERDENKMAL', ich gedenke Max Richter, welcher im Jahre 1944 an der Ostfront gefallen ist...., unsere 'Gräber' in 'Feindesland'
(Gewaltherrschaften: Nationalsozialisten und Kommunismus):

Heilige Gräber in Feindesland Andreas Natorp (Gefallenkult: Vorbilder.... - Tugenden + Pflichten = Weltkriegssoldat)

 Heilige Gräber in Feindesland!
 Einsam - im Felde - am Wegesrand!
 Flüchtig geschaufelt von Freundeshand!
 Eingebettet, wo man sie fand!
 Keine Rose, kein Rosmarin,
 Keine Veilchen euch hold umblüh' n!
 Nur ein Kreuz und ein Name darauf
 Künden, wer hier vollbrachte den Lauf!
 Dennoch, ob alles verwittert, verweht,
 ob eure letzte Spur auch vergeht,
 dennoch seid ihr uns wohl bekannt,
 heilige Gräber in Feindesland!
 ................ und erzählte ich:
 "Der gute Kamerad Ludwig Uhland
 
 Ich hatt' einen Kameraden,
 einen bessern find's du mit.
 Die Trommel schlug zum Streite,
 er ging an meiner Seite
 in gleichem Schritt und Tritt.
 
 Eine Kugel kam geflogen;
 gibt's mir, oder gilt es dir?
 Ihn hat es weggerissen,
 er liegt mir vor den Füßen,
 als wär's ein Stück von mir.
 
 Will mir die Hand noch reichen,
 derweil ich eben lad":
 "Kann dir die Hand nicht geben;
 bleib du im ew'gen Leben
 mein guter Kamerad!"

Habe im Bomben / Februar (13.2.) 1945 in Dresden, im Haus im Mai 1945 von Russen angebrannt, so habe Frei.Wild ich: 'Respekt vor dem Land und VERACHTUNG DER KRIEGE'.... NIE WIEDER KRIEG!!!!

Thomas Keilhack

News 03.02.2018

GroKo

20180113 121232.jpg

Kommunistische Partei

Karl Marx
Manifest KP

Liebe Freunde von Keili-Online:

Im Februar hatte im 'Manifest der Kommunistischen Partei 1848' (170. KP):
'Ein Gespenst geht Europa - das Gespenst des Kommunismus. ' - Marx / Engels - London
'Die Proletarier haben nicht in ihr zu verlieren als ihre Ketten. Sie haben eine Welt zu gewinnen. Proletarier aller Länder, vereinigt euch!'

  • BOURGEOISIE ☆ PROLETARIAT
    KPD ........Kommunistische Partei Deutschland (30.12.1918)
    SED..........Sozialistische Einheitspartei Deutschland
    PDS..........Partei des Demokratischen Sozialismus
    Linke........DIE LINKE von Katja Kipping +
    Bernd Riexinger im Karl-Liebknecht-Haus / Berlin
  • Sahra Wagenknecht
  • Gregor Gysi - Politiker SED, PDS, Linke = Mitglied Bundestag
  • Ernst Thälmann KPD 1944 KZ Buchenwald erschossen
  • Erich Honecker SED und Walter Ulbricht SED / 'Berliner Mauer' - 13.8.1961 - 9.11.1989


Danke, für 3.10.1990 unserer Grundsetzes 'Deutschland' ist!
Thomas Keilhack

P.S.: "Zu diesem Zweck haben sich Kommunisten der verschiedensten Nationalität in London versammelt und das folgende Manifest entworfen, das in englischer, französischer, deutscher, italienischer, flämischer und dänischer Sprache veröffentlicht wird." Und

"Die Geschichte aller bisherigen Gesellschaft ist Geschichte von Klassenkämpfen." Und

"Aber die Bourgeoisie hat nicht die Waffen geschmiedet, die ihr den Tod bringen; sie hat auch die Männer gezeugt, die diese Waffen führen werden - die modernen Arbeiter, die PROLETARIER."

News 30.01.2018

Guten Tag: 30.1.2018, Heute ist der 85. Jahrestag:

Adolf Hitler (20.4.1889-30.4.1945) wird Reichskanzler (Paul von Hindenburg) - Kolonnen uniformierter Nationalsozialisten: Europa in Trümmern,
Holocaust, 2. Weltkrieg 1939-1945, Beginn der Schreckensherrschaft, SA / SS - Horden, Max Richter 1944 gefallen (Opa Thomas Keilhack),
NSDAP, der seine Macht gnadenlose / unmenschliche Ziele....,

Thomas Keilhack siehe Weltkrieg


P.S.: 31.1.2018 - 75. Jahrestag - STALINGRAD
6. Armee - Januar / Februar 1943 - Verbot Kapitulation:

  • 280000 / 300000 Soldaten / Wolga: Straße zu Straße, Haus zu Haus
  • Völkischer Beobachter 'Sie starben, damit Deutschland lebe' - 4.2.1943
  • 6000 nach Hause (gefangen nach 90000 / 110000)
  • 700000 Rotarmisten / russischen Zivilisten


  • Goebbels: 'Wollt ihr den totalen Krieg?'
  • Krieg = 2. Weltkrieg = 8.5.1945

☆ siehe Kategorie:Weltkrieg 1939-1945

News 14.01.2018

Heute von keili-online:

Mein Logopädie hat sich August 2017:
- Rechtschreibung: schreiben schlecht + hört schlecht......
- Lehrer nix!!!!!! Was nicht losgehen, ich wenn losgeworden wird...........was Logopäden will...nicht oder wenn.......und sagt, wenn:

'Befiehl du deine Wege und was dein Herze kränkt
der allertreuesten Pflege des, der den Himmel lenkt.
Der Wolken, Luft und Winden gibt Wege, Lauf und Bahn,
der wird auch Wege finden, da dein Fuß gehen kann.

Dem Herren muss du trauen,
wenn dir' s soll wohlergehn;
auf sein Werk musst du schauen,
wenn dein Werk soll bestehen.
Mit Sorgen und mit Grämen
Und mit selbsteigener Pein
lässt Gott sich gar nichts nehmen;
es muss erbeten sein.

Auf, auf, gib deinem Schmerze
Und Sorgen Gute Nacht!
Lass fahren, was das Herze
betrübt und traurig macht;
bist du doch nicht Regente,
der alles führen soll;
Gott sitzt im Regimente
Und führet alles wohl.

Ihn, ihn lass tun und walten!
Er ist ein weiser Fürst
Und wird sich so verhalten,
dass du dich wundern wirst,
wenn er, wie ihm gebührte,
Mit wunderbarem Rat
das Werk hinausführt,
das dich bekümmert hat. 

- Paul Gerhardt'

Sprache, Brauchtum, Glaube = Werte unserer Heimat, ich soll es will!

Thomas Keilhack

NEWS 11.01.2018

Lieber keili-online!!!
Ministerpräsident Michael Kretschmer CDU führt Sachsens: 'Bauen wir gemeinsam an unserer sächsischen HEIMAT als einem Land voller Möglichkeiten.' und 'Junge Menschen und Familien fühlen sich Sachsen wohl und sehen ihre HEIMAT und ihre Zukunft.' Und ich will HEIMAT für Frei.Wild......

   Vater unser im Himmel,
   geheiligt werde dein Name.
   Dein Reich komme.
   Deine Wille geschehe,
   wie im Himmel so auf Erden.
   Unser tägliches Brot gibt uns heute.
   Und vergib uns unsere Schuld,
   wie auch wir vergeben unsigern Schuldigern
   Und führe uns nicht in Versuchung,
   sondern erlöse uns von dem Bösen.
   Dein dein ist das Reich und die Kraft
   Und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen'


Von Michael Kretschmers CDU wünsche ich '....wunderbares Land....' (Merkel CDU)....?!....

Thomas Keilhack

NEWS 01.01.2018

Liebe Freunde von Keili-Online: Sprache, Brauchtum und Glaube..... und ein sehr geiler Song!!! Das Jahr 2018 wird gut und alle Werte unserer Heimat sehen!!!!

Euer Thomas Keilhack

P.S.: 'Glaube bedeutet, Gott zu vertrauen, zu Joyce Meyer' und Philipp Burger von sagte und 'Kastelruther Spatzen' (Südtirol 2012) für '1000 Meilen, 1000 Worte' ...Brauchtum und Sprache.....

Frei.Wild - Wahre Werte

Brauchtum
   Lichter und Schatten
   Undefinierbar, woher sie kommen
   Formen und Spalten
   Die dein Ich-Gefühl zurückerstatten
   Geräusche und Winde
   Die dich umgeben und unheimlich wirken
   Höhen und Tiefen
   Laden ein zum Genießen
   
   Da, wo wir leben, da wo wir stehen
   Ist unser Erbe, liegt unser Segen
   Heimat heißt Volk, Tradition und Sprache
   Für uns Minderheiten eine Herzenssache
   Das, was ich meine und jetzt werft ruhig Steine
   Wir sind von keinem Menschen die Feinde
   Doch wir sind verpflichtet, dies zu bewahren
   Unser Tirol gibt´s seit 1200 Jahren
   
   Wo soll das hinführen, wie weit mit uns gehen
   Selbst ein Baum ohne Wurzeln kann nicht bestehen
   Wann hört ihr auf, eure Heimat zu hassen
   Wenn ihr euch Ihrer schämt, dann könnt ihr sie doch verlassen
   Du kannst dich nicht drücken, auf dein Land zu schauen
   Denn deine Kinder werden später darauf bauen
   Sprache, Brauchtum und Glaube sind Werte der Heimat
   Ohne sie gehen wir unter, stirbt unser kleines Volk
   
   Dialekte und Umgangssprache
   Hielten so lange, so viele Jahre
   Bräuche, Geschichten, Kunst und Sagen
   Sehe schon die Nachwelt klagen und fragen
   Warum habt ihr das verkommen lassen
   Die Wurzel des Landes, wie kann man die hassen
   Nur um es manchen recht zu machen
   Die nur danach trachten, sich selbst zu verachten
   
   Wo soll das hinführen, wie weit mit uns gehen
   Selbst ein Baum ohne Wurzeln kann nicht bestehen
   Wann hört ihr auf, eure Heimat zu hassen
   Wenn ihr euch Ihrer schämt, dann könnt ihr sie doch verlassen
   Du kannst dich nicht drücken, auf dein Land zu schauen
   Denn deine Kinder werden später darauf bauen
   Sprache, Brauchtum, und Glaube sind Werte der Heimat
   Ohne sie gehen wir unter, stirbt unser kleines Volk
   
   Nicht von gestern, Realisten
   Wir hassen Faschisten, Nationalsozialisten
   Unsere Heimat hat darunter gelitten
   Unser Land war begehrt, umkämpft und umstritten
   Patriotismus heißt Heimatliebe
   Respekt vor dem Land und Verachtung der Kriege
   Wir stehen hier, mit unserem Namen
   Wir werden unsere Wurzeln immer bewahren
   
   Wo soll das hinführen, wie weit mit uns gehen
   Selbst ein Baum ohne Wurzeln kann nicht bestehen
   Wann hört ihr auf, eure Heimat zu hassen
   Wenn ihr euch Ihrer schämt, dann könnt ihr sie doch verlassen
   Du kannst dich nicht drücken, auf dein Land zu schauen
   Denn deine Kinder werden später darauf bauen
   Sprache, Brauchtum, und Glaube sind Werte der Heimat
   Ohne sie gehen wir unter, stirbt unser kleines Volk

Frauenstein

Gemälde von Hildegard Kempe, 2004
26198409 1124291377701296 2041671196706495763 o.jpg

SMS Leipzig

Der letzte Mann - Die Tagesfahrt der S.M.S. 'Leipzig' von Alexander Jehn
26198003 1128393213957779 3843718015247344684 o.jpg
Der letzte Mann.jpg
  • "Sie wurden von den leichten Kreuzern 'Nürnberg', 'Leipzig' und 'Dresden' begleitet, alle drei zwischen 1906 und 1909 gebaut, mit je zehn 10,5 - cm - Geschützen. (mit mehr 20 Knoten Geschwindigkeit)"    und 

Spee:

  • "Ich bin völlig heimatlos, ich kann Deutschland nicht erreichen.  Ich muss durch die Weltmeere pflügen und dem Feind so viel Schaden zufügen, wie ich kann, bis meine Munition verbraucht ist oder ein weit überlegener Gegner mich fängt."
  • "Vizeadmiral Maximilian Graf von Spee, Chef des Kreuzergeschwader, Marine,  Konteradmiral,  Chef des Kreuzergeschwader/ Ostasien, Vizeadmiral - 8.12.1914 mit 'S.M.S. Scharnhorst' / Tod bei den Falklandinseln"
  • "Auf den ausserheimischen Stationen in Übersee verfügte Vizeadmiral Graf Spee in Ostasien über das Kreuzergeschwader mit den Großen Kreuzern 'Scharnhorst' und 'Gneisenau', den Kleinen Kreuzern 'Emden', 'Leipzig' und 'Nürnberg' sowie über 5 Torpedoboote."
  • "Nur die 'Dresden' konnte entkommen,  während die 'Nürnberg' und die 'Leipzig' um 19.27 Uhr bzw. 21.23 Uhr in den Fluten versanken." und
  • "Leipzig (Kdt. Fregattenkapitän Haun)"
  • "... hatte sich Graf Spee entschlossen, entgegen dem Rat der Kommandanten von 'Gneisenau' und 'Leipzig' vorher noch die Falklandinseln anzulaufen, um die Funk- und Kohlenstation zu vernichten." 》"Von S.M.S. 'Gneisenau' wurden 187 Mann und von 'Leipzig' und 'Nürnberg' zusammen nur 28 Mann gerettet."
  • "8.12.1914"
☆ 1. Offizier der "Kent": "Ich wollte, meine Leute würden so heldhaft zu sterben wissen, wenn es mal zum letzten Augenblick käme."("Der letzte Mann" - "Leipzig" / "Nürnberg")
  • Kreuzergeschwader nach dem Gefecht - Coronel 1.11.1914 - Valparaiso