Keili-Online:Aktuelle Ereignisse 2011

Aus Keili-Online

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

NEWS 24.12.2011

Blume.png

Gelobt sei Jesus Christus, in Ewigkeit, Amen!
Liebe Besucher unserer Seite!
Ein ereignisreiches Jahr geht zu Ende und es hat gezeigt, dass auf Erden der Teufel regiert,
zumindest könnte man es meinen, denkt man an Fukushima, an die Amokläufe von Norwegen und Lüttich oder
an die gewaltsamen Eskalationen allerorten, an Naziterror und die Krise des Euro.
Auch an Kriegsgefahr im fernen und im nahen Osten denke ich spontan, an den Hunger in Afrika und die Skandale,
die unser freies Land beunruhigen. Wir feiern nun Weihnachten und damit die Geburt von Jesus Christus,
der unser Herr und der der Erlöser ist. Er wird uns Vergebung schenken. Was haben die Menschen seinerzeit mit ihm gemacht?
Sie haben ihn ans Kreuz geschlagen!!!
Doch wir wollen auch zu diesem Weihnachtsfest daran denken, dass wir diese Welt gemeinsam ein Stück besser machen können und alle,
wie wir sind, können Gutes tun am anderen, ohne an unseren Eigennutz zu denken. Verbunden daran ist für mich auch die Hoffnung,
die mit dem Heiland in die Welt gekommen ist. Ohne sie wäre alles sinnlos. Ich persönlich will mir dieser Tatsache bewusst sein,
dass die Weihnachtsbotschaft eine Friedensbotschaft ist und keine Geschenkeorgie des Weihnachtsmannes.
Im Unterricht haben wir dieser Tage von den Wünschen für 2012 gesprochen und eine Liste erstellt,
die ich Ihnen nicht vorenthalten will: Frieden, Gesundheit, eine stabile EU und einen stabilen Euro sowie Spaß an der Arbeit.
Liebe Leser meiner Zeilen: Ich wünsche Ihnen allen eine gesegnete Weihnachtszeit!
Lassen Sie den Weihnachtsfrieden in Ihre Herzen und für das neue Jahr wünsche ich uns allen viel Glück,
beruflichen Erfolg und ein friedvolles Miteinander! Lassen Sie es sich gut gehen!
Roy, Jörg und ich werden auch im neuen Jahr Neues auf unserer Website kreieren und
da bleiben Sie uns bitte weiter gewogen und vor allem schön neugierig! In diesem Sinne bis dann,

Ihr Thomas Keilhack

Z2804.png

NEWS 7.11.2011

Liebe Besucher unserer Seite! Bald ist es wieder soweit, dass unsere Weihnachtsveranstaltung in der Evangelischen Mittelschule „Erhard und Rudolf Mauersberger“ stattfindet. Seit ich an dieser Schule bin gibt es dieses Highlight, das Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Das Schulgebäude ist immer herausgeputzt und erstrahlt in weihnachtlichem Glanze. Viele Klassen bieten in ihren Zimmern etwas an, z.B. werde ich zusammen mit Frau Ina Hensch und der 9a eine Tombola für das Kinderheim in Pobershau durchführen und in der Turnhalle wird zweimal das traditionelle Krippenspiel aufgeführt. Auf einem Trödelmarkt können Sie etwas erstehen und ich will mich schon jetzt bedanken bei allen, die dafür und für die Tombola etwas zur Verfügung gestellt haben! Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt und Sie können sogar kleine Geschenke für Ihre Lieben kaufen. Eine besondere Einladung soll natürlich an alle ehemaligen Schüler ergehen, denn zu so einer Veranstaltung kann man mal in einer aufgelockerten Atmosphäre über alte Zeiten quatschen und sich austauschen, wie es so geht. Also, setzen Sie den 3.12.2011 auf Ihren Terminkalender und besuchen Sie uns in der Schule zwischen 13.30 und 17.30 Uhr, wir freuen uns auf Sie!

Projekttag 9a am 15.11.2011

NEWS 1.11.2011

Inflation nach Krieg 1923.jpg

Liebe Besucher! Kriegen Sie auch langsam Angst wegen dem Euro bzw. sorgen Sie sich wegen einer möglichen Inflation? Schauen Sie sich mal die Banknote von 1923 an. Daniel Schröter hat sie mir zur Verfügung gestellt. Ihr Besitzer hat mit Bleistift darauf geschrieben, dass man damals kein Brot dafür bekommen hat....Und heute habe ich die erste 10 €-Gedenkmünze der BRD bekommen, die aus einer Kupfer-Nickel-Legierung hergestellt wurde. Bisher gab es diese in Silber im Umtausch gegen 10 €. Nun hat sich das erledigt und wer die Silberprägung haben will, muss tief in die Tasche greifen. Und unsere Politiker schmeißen mit den Milliarden nur so um sich. Jeden Tag geistern andere Zahlen durch die Medien, dass einem schwindelig wird. Also, ich begreife nicht mehr, wie es zu so einer schwachen Politik europaweit kommen konnte. Die wenigsten Länder dürften den Euro haben, genau genommen auch Deutschland nicht. Unsere Staatsverschuldung liegt bei 2 Billionen................Unvorstellbar, wenn das in die Hose geht!!!
Wie die Leute dann darauf reagieren werden, sieht man in Griechenland. Aber es gibt auch etwas positives zu vermelden. Frau Hensch und die Klasse 9a veranstalten am 15.11.2011 einen Projekttag, um eine Tombola vorzubereiten. Diese soll zu „Weihnachten in der Schule“ am 3.12.2011 durchgeführt werden. Das Geld, was wir einnehmen, soll das Kinderheim in Pobershau am Hinteren Grund bekommen. Wir haben schon etliche Male das gemacht und in dem einen Jahr über 1000 € erwirtschaftet. Von dem Geld sind dann die Kinder in den Sommerferien an die Ostsee gefahren. Ich lade Sie daher jetzt schon zur Weihnachtsveranstaltung in meine Schule ein und hoffe, Sie besuchen die Klasse 9a und uns zwei Lehrer. Wer von Ihnen vielleicht noch Sachpreise für uns hätte, könnte diese bis zum 15.11. in der Schule abgeben. An dieser Stelle will ich auch unseren ehemaligen Schüler Paul grüßen, der im Kinderheim in Pobershau ist und den ich in Geschichte und Gemeinschaftskunde unterrichtet habe. Haben Sie vielen Dank für Ihr Interesse!

P.S.: Viele Neuigkeiten gibt es auf meinen beiden Weltkriegsseiten.

Thomas Keilhack im Oktober 2011

NEWS 16.10.2011

Liebe Leser! Ich will Gott, meinem Herrgott, im Namen meiner Schüler danken, dass wir zwei lange Wochen Ferien haben!!!
Und wir haben am 31.10. schulfrei, weil wir das Reformationsfest begehen, zur Erinnerung daran, dass Luthers 95 Thesen gegen den teuflischen Ablasshandel der katholischen Kirche von ihm publik gemacht wurden. Sie können nun bei Interesse auf des Seite des 2. Weltkrieges neues Bild- und Textmaterial sehen. Die neuen Bilder stammen von Johann Siegert und Ronny Albrecht, die meine Schule besuchen. Fast in jeder Woche kriege ich etwas aus meinen Klassen mitgebracht. Das ist nicht selbstverständlich und verdient Anerkennung. Lukas Fahsl hatte im Geschichtsunterricht Orden und Ehrenzeichen mit, deren Bedeutung ich erklären konnte, z.B. das Verwundetenabzeichen sowie das Infanteriesturmabzeichen aus dem letzten Krieg. Man konnte sofort einen Kontext herstellen, denn auch mein Großvater besaß diese Auszeichnungen. Und wir hatten gerade Stalingrad dran und zu der Schlacht machten zwei Mädels eine Präsentation.

Jörg Krüger.JPG

Ja, und der Modellbau Jörg Krüger aus Frauenstein wird sich auf meiner Seite weiter zeigen und wird allen Interessenten seine Arbeit weiter vorstellen. Ich durfte die Prachtstücke, u.a. ein Schiff der französischen Mittelmeerflotte, fotografieren. Natürlich habe ich keine Ahnung von all dem, aber es ringt mir Hochachtung ab, mit welch Detailtreue und Akribie das Schiff aus Steichhölzern gebaut wurde. Auch so etwas muss Anerkennung verdienen. Jörg Krüger arbeitet als Zimmermann und sagte, dass er damals als solcher am Schiffsbau beteiligt gewesen sein könnte.
Diese Schiffe sind wahre Wunderwerke gewesen und trotzdem waren sie Kriegstechnik ihrer Zeit. Liebe Besucher unserer Seiten, tauchen Sie ein in diese Welt, es wird in den nächsten Tagen und Wochen erneut viele Sachen geben, die Ihr wertes Interesse wecken könnten. Wir, also ich, Roy, Jörg und der Einkaufsmarkt Fritzsche in Krumhermersdorf, hoffen, Sie bleiben uns weiterhin gewogen!
Anhand der Besucherzahlen sehen wir, dass sich Arbeit und Zeiteinsatz lohnen!
Alles Gute für Sie und kommen Sie gut durch den Herbst!

Thomas Keilhack, Oktober 2011







NEWS 3.10.2011

Brüssel 1940

Liebe Leser! Lange Zeit gab es keine Neuigkeiten. Inzwischen ist unsere Seite auf einem neuen Server. Es gibt nun keine lästige Werbung mehr und auch das Hochladen geht schneller. Dafür will ich meinem Macher Roy danken!!! Außerdem sind neue Sachen auf der Schulseite zu sehen.
Klicken Sie ruhig mal bei Interesse auf folgenden Unterseiten: Tag des Schulsports, Schülerrat, Zeitzeugenprojekt und Modellbau Jörg Krüger Frauenstein sowie Klasse 5a. Ich werde mich weiterhin bemühen, aktuell zu bleiben, soweit es die Zeit zulässt.
Und wieder haben mir meine Schüler Bilder aus beiden Weltkrieg mitgebracht. Heute z.B. waren in der Pause etliche Schüler der 9b am Lehrertisch und ich durfte Augen kriegen. Dieses Material, das von Norman Weißer, Robin Wendrock und Konrad Kanik stammt, werde ich dieser Tage auf die zwei Weltkriegsseiten stellen. Eines zeigt deutsche Soldaten im besetzten Brüssel 1940.

Stuka Ju 87

Auf dem anderen Bild ist ein Stuka Ju 87 zu sehen.
Diese Sturzkampfflugzeuge waren Teil der deutschen Luftüberlegenheit zu Beginn des 2. Weltkrieges. Im Sturzflug heulten ihre Sirenen auf und demoralisierten die gegnerischen Truppen, der Pilot klinkte seine tödliche Last aus und zog wieder nach oben. Stukas ebneten der eigenen Infanterie den Weg in die feindlichen Stellungen.
Als die alliierten Flieger die Lufthoheit hatten, verloren diese schwerfälligen und klobigen Maschinen rasant an Bedeutung. Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann bleiben Sie unserer Seite gewogen und vor allem schön neugierig!
Ihr Thomas Keilhack und Macher Roy Freytag











NEWS 6.09.2011

Zeitzeuge Karol

Ich grüße Sie, liebe Besucher meiner Seite, herzlich. Das neue Schuljahr ist recht gut angelaufen. Ich möchte Sie wissen lassen, dass am 13.9.2011 wieder die Zeitzeugen von damals unsere Schule besuchen. Das sind alte Menschen, die im so genannten Dritten Reich die nationalsozialistischen Konzentrations- und Vernichtungslager überlebt haben. Aus erster Hand können die Schüler der drei neunten Klassen erfahren, wie es war und was für Untaten den Namen unseres Vaterlandes besudelt haben. Dabei muss man klar und deutlich sagen, dass uns niemand mehr authentisch erzählen kann, wenn es die Zeitzeugen eines Tages mal nicht mehr gibt. Umso wichtiger ist es, dass unsere Schüler genau zuhören und fragen. Sie sind es, die aus der Geschichte die richtigen Lehren ziehen sollen. Und in diesen Tagen hört man vom aggressiven Wahlkampf der Rechten in Mecklenburg – Vorpommern: es stehen wieder Landtagswahlen an. Ich werde jedenfalls mit meinen drei neunten Klassen das Ereignis Zeitzeugenprojekt gut vorbereiten und hoffe, dass es die Leute bleibend beeindruckt. Auf meiner Schulseite werde ich übrigens eine eigene Kategorie dazu einrichten, in der Sie bei Interesse mal schauen können. Zuletzt möchte ich noch sagen, dass die Zeitzeugen schon etliche Male bei uns waren und ich habe von ihnen vom KZ Sachsenhausen und von Auschwitz gehört, wo die Menschenvernichtung im ganz großen Stil betrieben wurde. Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit!
Ihr Thomas Keilhack



NEWS 23.8.2011

Verlegung von Kampftruppen vom Westen an die Ostfront 1914.jpg
DSC03444.JPG

Die Vorbereitungswoche der Lehrer ist nun auch schon wieder Geschichte. Lehrer haben uns verlassen, neue kommen hinzu. Jeder hat seinen Lehrauftrag erhalten und weiß, was er im neuen Schuljahr machen muss. Ich werde als Geschichts- und Gemeinschaftskundelehrer in Klasse 9 und 10 unterrichten. Hinzu kommt noch mein Neigungskurs ´Schicksal Kriegsgefangenschaft` , der immer am Montag im 4. Block stattfindet. Danke will ich noch an Frau C. Gerlach sagen, die im letzten Jahr gute Arbeit bei uns geleistet und mit mir zusammen die mündlichen Prüfungen in beiden Fächern abgenommen hat. Mit den Resultaten konnte man sehr zufrieden sein, zumal auch der Fachberater für Geschichte hospitiert hat. Ich wünsche Frau Gerlach alles Gute auf ihrem weiteren Weg!!! An unserer Schule werden im Schuljahr 2011 / 2012 insgesamt 357 Schüler beschult. Wünschen wir Gottes Segen und optimale Lernergebnisse sowie ein gutes Miteinander von Lehrern und Schülern. Die drei neuen zehnten Klassen mögen sich der Tatsache bewusst sein, dass schon in wenigen Monaten Prüfungen sein werden:


Bitte schiebt nichts auf die lange Bank, die Zeit wird ganz schnell um sein. Und die Schüler der 9. Klassen streben hoffentlich ein gutes Bewerbungszeugnis an mit guten Kopfnoten: Die Wirtschaft schreit regelrecht nach Fachkräften und ich denke, dass man seine Chance bekommen wird, wenn man sich im Griff hat. Für die neuen 5. Klassen beginnt heute die Mittelschulzeit, ein ganz neuer Lebensabschnitt geht los und auch dafür wünsche ich allen, einschließlich den zwei Klassenlehrern, Frau Gerlach und Herrn Schubert, gutes Gelingen. Behaltet Eure Grundschule in guter Erinnerung, wo Ihr das Lesen und das Schreiben gelernt habt! So, und nun ran an die Arbeit!!!


Euer und Ihr Thomas Keilhack aus Krumhermersdorf


P.S.: Die Seite von Weltkrieg 1914-1918 hat ganz schön zugelegt. Mein Macher Roy hat eine Vielzahl neuen Materials in meinem Auftrag hinzugefügt, danke Dir. Bei Interesse findet man Unmengen an Informationen, mein Bild hier stammt von 1914 und zeigt, wie Soldaten von der West- an die Ostfront verlegt werden. Beachten Sie die mit Kreide aufgemalten Schriftzüge am Waggon. T.K

NEWS 15.8.2011

19x26148.jpg

Liebe Besucher meiner Seite! Es ist zum Heulen Heulende-smilies-0010.gif, die Ferien nähern sich ihrem Ende...Ich hoffe, Sie hatten alle eine gute Zeit, Zeit zum Ausspannen und um mal Abstand zu gewinnen. Jetzt geht es nun wieder los. Seien wir unserem Herrgott dankbar, dass wir wieder vor neuen Aufgaben und Herausforderungen stehen! Lieber Gott, gib uns Kraft für das neue Schuljahr, lass uns mit neuem Elan an die Arbeit gehen! Bitte behüte unsere Schule, bitte lass sich die neuen fünften Klassen gut einleben! Herr, begleite auch weiterhin unsere letzten Schulabgänger auf ihrem Weg in den Beruf, sei bei uns, sei bei Lehrern und Schülern und gib, dass es ein gutes Miteinander wird!










NEWS 5.8.2011

30S90440.jpg

Ich grüße Sie, liebe Besucher, recht herzlich. Gestern hat der Barroso was von Inflation gefaselt und dass der Rettungsschirm für den Euro überdacht werden muss. Etliche Staaten der Eurozone sind klamm und kein Mensch weiß, was hier noch wird....
die EZB kauft die Staatsanleihen von Ländern auf.....wo nehmen die die Radatten her?
Die Aktienkurse sausen nach unten, dass es eine Freude ist....Und in den USA haben sich 14 Billionen Dollar Schulden aufgetürmt, die Wirtschaft liegt darnieder, viele Arbeitslose gibt es im Land der unbegrenzten Möglichkeiten....
Und der Obama hat graue Haare gekriegt, das ist voll der Hype, muss ich sagen. Nun erinnere ich Sie mal daran, dass 1923 in Deutschland gallopierende Inflation herrschte. Die Leute schleppten ihren Lohn in Säcken nach Hause und sahen zu, dass sie es schnell wieder los wurden. Freuen kann sich dann der, der nicht viel Knete hat. Und wenn ich mir vorstelle, dass viele Leute auch heute noch sparen für den Tag X....und dann heißt es, ätsch, kannst du verbrennen die Scheine...die Ersparnisse sind weg.....Ich will weiß Gott keine Panik machen, aber ich hoffe und bete, dass die Verantwortlichen in entsprechenden Positionen wissen, was sie da tun. Bleiben Sie, liebe Leser, am Zeitgeschehen dran, auch wenn es einen graust!!!
Ihr Thomas Keilhack


NEWS 29.7.2011

Grab Max Richter.jpg
Soldatengrab in Ostpreußen 1914.jpg

Liebe Leser! Beim Durchforsten des alten Materials bin ich auf ein Foto eines Soldatengrabes in Ostpreußen gestoßen. Es stammt aus dem Jahre 1914. Damals marschierten dort die Russen ein und wurden unter Hindenburg zurückgeschlagen. Dieses Foto ähnelt dem Foto vom Soldatengrab meines Großvaters, Max Richter, der 1944 gefallen ist. Gerade einmal 30 Jahre liegen zwischen den beiden Aufnahmen. Ist das nicht Wahnsinn? Zurzeit arbeite ich im Detail am 1. Weltkrieg. Sie können neue Rubriken durchstöbern, z.B. über die Fliegerei, über das Problem der Flüchtlinge, über die Kriegsgefangenschaft und über Ostpreußen. Es ist inzwischen so viel Material da, dass ich wahrscheinlich ein Buch draus machen werde. Viele Fotografien, Feldpostkarten und Dokumente sind noch nie gezeigt worden. So habe ich für den 2. Weltkrieg ein Soldbuch der Kriegsmarine in Händen gehalten. Es ist Geschichte zum Anfassen und das Material ist auch sehr gut für den Geschichtsunterricht geeignet. Übrigens gibt es auch Neuerungen bei den Tafelbildern, z.B. habe ich für die Fünfer einen Zeitstrahl kreiert und die 16 Regierungschefs der BRD sind auch auf dem aktuellen Stand.
Bleiben Sie bitte mir und meiner Seite gewogen. Ich bedanke mich für Ihr wertes Interesse! Ihr Thomas Keilhack









NEWS 21.7.2011

Schwerter zu Pflugscharen.jpg

Liebe Besucher unserer Seite! Ist es nicht schön, dass die deutsche Rüstungsindustrie gute Aufträge bekommt.
Da hängen doch ne Menge Arbeitsplätze dran, oder. Und den Profit stecken sich die Bosse in ihre fette Geldbörse.
200 moderne Leopard II-Panzer werden an Saudi-Arabien verkauft. Man frage sich doch mal, wozu ein Panzer gut ist!!!
Vielleicht spielen die Scheichs ja mit oder jeder macht seine Luxusbude um ein Ausstellungsstück reicher.
Man könnte sogar Rennen gegeneinander damit fahren.....Wozu gebrauchen die 200 Panzer? Wozu? Und warum müssen wir denen das liefern?
Dieses Dreckszeug gehört abgerüstet und in einer Panzerproduktionsstätte könnte man doch Kochtöpfe produzieren oder was weiß ich!
Ich sage: SCHWERTER ZU PFLUGSCHAREN sowie PANZER ZU KOCHTÖPFEN !
Ihr Thomas Keilhack und bleiben Sie wachsam...






NEWS vom 11.7.2011 SOMMERFERIEN vom 11.7.-19.8.2011

DSC03636.JPG

Sommerferien, was für ein heiliges Wort, das Schauern ergreift wohlig alle, da machen weder Lehrer noch Schüler eine Ausnahme.
Viele schöne Erlebnisse warten hoffentlich auf uns alle. Am schönsten ist immer die Vorfreude auf dieses Stück Freiheit.
Danke lieber Gott, dass es diese Ferien gibt!!!!
Leider kommt dann der Moment, wo es wieder Ernst wird. Für meinen Max beginnt dann die Mittelschulzeit, ein neuer Lebensabschnitt geht los.
Ich werde auch in den Ferien weiter an der Seite arbeiten und Neuerungen bereitstellen. Es gibt demnächst eine Plattform für einige Klassen,
die Interesse bekundet haben, so die neue 9c und die neue 8a. Außerdem war ich mit der Klasse 7a und Frau Bock in der letzten Schulwoche in Frauenstein,
wo wir die Burgruine besucht haben.
Mein Geburtsort lohnt sich in jedem Fall als Ausflugsziel. Bilder gibt es nun auf der Frauensteinseite und auf der Schulseite bei Projekten zu sehen.
Ich will mich auch noch einmal bei meinem Macher Roy bedanken, ohne den es die Seite nicht geben würde!!!
Bleiben Sie in jedem Fall schön neugierig und haben Sie viel Spaß beim Stöbern.
Ihr Thomas Keilhack

PS: falls es Probleme beim Zugriff auf diese Seite über http://www.keili-online.de.gg geben sollte dann versuchen sie es bitte mit http://keilhack513.ke.funpic.de/

News vom 8.7.2011

DSC01990.JPG

Es ist vollbracht, ein Schuljahr ist vorüber. Ich wünsche allen Lesern meiner Seite,
meinen Kolleginnen und Kollegen sowie der Schülerschaft einen erholsamen Urlaub bzw. schöne Ferien.
Lassen wir alle mal die Seele baumeln und gewinnen etwas Abstand vom Schulalltag. Ich denke, das ist dringend nötig.
Ich wünsche zudem ein gesundes Wiedersehen und dass jeder Kraft schöpfen kann für neue, bevorstehende Aufgaben. Allen, die Abschied von uns nehmen,
wünsche ich ein gutes Fortkommen und viel Erfolg bei neuen Herausforderungen!!!
Gottes Segen für uns alle!!!!!!
Euer und Ihr Thomas Keilhack










News vom 2.7.2011

Liebe Leser, gestern war nun die Abschlussfeier unserer 10. Klassen und der Hauptschüler aus Klasse 9,
die ihren Schulabschluss geschafft haben. Gefeiert wurde in Pobershau. Positiv wollen wir vermerken,
dass alle eine Lehrstelle haben bzw. eine schulische Ausbildung machen.
Wünschen wir ihnen alles Gute für ein gutes berufliches Fortkommen sowie Gottes Segen.
17.00 Uhr fand diesbezüglich auch ein Gottesdienst in der Wehrgangkirche Großrückerswalde statt, den Pfarrer Lämmel,
Gudrun Schölkopf und Musiklehrer Benno Tietz hervorragend gestaltet haben. Dank gebührt natürlich den Klassenlehrern der Abschlussklassen:
Klasse 10a Frau Schönherr
Klasse 10b Frau Zimmermann
Klasse 10c Frau Wermann.
Die drei Frauen boten auf der Bühne ein grandioses Gespräch über ihre Klassen mit einem Glas voller Steine, in das scheinbar nichts mehr passt,
aber natürlich passte noch was rein. Wie auch immer, gestaltet wurde Abend auch musikalisch mit Benno Tietz und seinen Zehnern, die gewaltige Talente haben.
Danke für einen unterhaltsamen und geselligen Abend, der noch lange in Erinnerung bleibt.
Ich persönlich hoffe auf einen guten Fortbestand unserer Schule und dass unsere Zöglinge uns noch dieses Jahr zu Weihnachten in der Schule besuchen.
Thomas Keilhack

News vom 26.06.2011

Bauansicht zum Giebel

Liebe Besucher meiner Seite!
Vor 50 Jahren wurde begonnen, diese Schule zu bauen. Man schrieb das Jahr 1961,
ein besonders schicksalträchtiges Jahr. Die Auseinandesetzung im kalten Krieg gipfelte im Bau der Mauer durch die SED.
Dieses Jahr nun haben wir auch des 15-jährige Jubiläum der Evangelischen Mittelschule ' Erhard und Rudolf Mauersberger`.
Danken wir Gott, dass es unsere Schule gibt und dass sie seit 2000 eine staatlich anerkannte Ersatzschule ist.
Zum 50. Jahrestag werde ich übrigens eine eigene Rubrik auf der Schulseite einrichten und zwar mit einer Gallery.
Vielen Dank für Ihr Interesse. Thomas Keilhack, Lehrer hier seit 1996

News vom 23.06.2011

Frau Gerlach
Herr Schubert

Liebe Leser meiner Seite!
Es ist nun so gut wie amtlich, wer den neuen fünften Klassen als Klassenleiter vorsteht.
Sie können gewiss sein, dass Frau B. Gerlach und Herr F. Schubert zwei erfahrene Lehrer sind,
die seit Jahren hier arbeiten und die beide schon Klassen bis zur Zehnten betreut haben.
Herr Schubert ist ein Ass bei allem, was mit Computern zu tun hat. Er betreut seit Jahren diesbezüglich alles kompetent und
zuverlässig alles an unserer Schule. Mit seinen Klassen hat er stets viel unternommen.
Frau Gerlach ist Englischlehrerin und fährt seit Jahr und Tag mit den 8. Klassen nach London.
Ihr untersteht mit Frau Schönherr auch der Neigungskurs Theater, der in den letzten Jahren sehr viel auf die Beine gestellt hat.
Frau Gerlach und Herrn Schubert sei an dieser Stelle gedankt für eine hervorragende pädagogische Arbeit.
Auch Frau Gerlach unternahm stets sehr viel mit ihren Klassen und sie wird gemeinsam mit Herrn Schubert gute Arbeit machen für Ihre Kinder.
Lassen Sie sich überraschen, wer von ihnen die 5a und die 5b unterrichtet und führt.
Zeigen Sie Vertrauen und arbeiten Sie gut mit Beiden zusammen!!!
Positiv ist natürlich die Nachricht, dass 20 € Schulgeld nun genommen werden. Ich wünsche uns allen,
auch für meinen Sohn Max, der in eine der zwei Klassen kommt, dass etwas Großartiges langsam wachsen kann,
immerhin kommen die Kinder aus verschiedenen Orten und müssen erst zusammenfinden:
Ein guter Jahrgang muss reifen und dafür erbitte ich auch den Segen von unser aller Chef.
Freuen Sie sich auf einen neuen Lebensabschnitt von uns allen. Ihr Thomas Keilhack 23.6.2011

News vom 19.06.2011

Emblem mittelschule.jpg
DSC03877.JPG

Liebe Eltern! Wir bedanken uns, dass Sie Ihr Kind an der Evangelischen Mittelschule "Erhard und Rudolf Mauersberger" in Großrückerswalde angemeldet haben und
möchten Sie darauf verweisen, dass der 0. Elternabend am 28.6.2011 ab 18.30 Uhr im Pavillon stattfindet.
Sie werden im ersten Teil von der Schulleitung und dem Schulträger informiert und lernen die neuen Klassenlehrer der 5. Klassen kennen.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit, denn es steht ein neuer Abschnitt im Leben Ihrers Kindes vor Ihnen.
Für diebevorstehenden Sommerferien wünschen wir viele gute Erlebnisse und Gottes reichen Segen.













News vom 7.6.2011

DSC03259.JPG
DSC03257.JPG

Heute am 7.6.2011 war der letzte Schultag unserer Abgänger. Danke für die Organisation und den vielen Spaß,
den die Programmaufführung im 2. Block bot. Wir wünschen nun gute Ergebnisse in den mündlichen Prüfungen.
Und ich wollte als Ex-Verteidigungsminister lieber eine Doktorarbeit abschreiben..........
Weitere Neuerungen auf unserer Seite wird es dieser Tage zum Kirchentag in Dresden sowie zur Berufsorientierung geben.
Danke für Ihr Interesse.
Ihr Thomas Keilhack






News vom 1.6.2011

Logo 1 SBK.jpg
Logo 2 SBK.jpg

Liebe Besucher unserer Seite! Die Schule in Großrückerswalde ist eine evangelische Mittelschule.
Das christliche Moment in unserem Schulnamen spiegelt sich auch im Schülerbibelkreis wider. Es ist schön,
dass die Schüler jeweils am Mittwoch nach dem 2. Block zusammenkommen können, um gemeinsam zu beten bzw. ein religiöses Thema zu behandeln.
Ich selbst war auch schon mit dort und habe mich inspirieren lassen, denn Gott ist mein Chef und ich war erstaunt, dass da was los ist.
Schülerinnen haben 2 Logos entworfen. Danke!
Betrachten Sie die Abbildungen, ich unterstütze dies vorbehaltlos, leben wir doch in einer knallharten Ellenbogengesellschaft und hören wir von Kriegen,
Mord und Totschlag sowie von Katastrophen. Gott hat für uns alle den großen Plan, aber ich finde, wir müssen auch was tun:
ich denke an den Einsatz für den Frieden oder an praktizierte Nächstenliebe!!! Dann wird auch unser Herr seine Hände darüber halten, da bin ich mir ganz sicher,
d.h. ICH GLAUBE DAS!!!

Ihr Thomas Keilhack
P.S. Unsere Seite enthält dieser Tage wieder Neuerungen und ich hoffe ein attraktives Outfit. Viel Spaß beim Stöbern.
Danke an Tobias Mann 9c für die Feldpostkarten für die Marine- und Seekriegsseite!


News vom 22.05.2011

Dünkirchen 9.6.1940 durch unsere Flieger vernichtet

Liebe Leser! Einen wahren Schatz brachte mir Michael Wenzel 7c mit. Viele Soldatenbilder stammen aus den Tagen des Westfeldzugs 1940.
Im Mai und im Juni besiegte die Wehrmacht Belgien, Frankreich und die Niederlande sowie die Briten in einem Blitzfeldzug.
Bei Dünkirchen wurden die Engländer eingekesselt, konnten jedoch über See evakuiert werden. Sie verloren viele Gefangene und das Kriegsgerät.
Wie das Bild zeigt, beherrschte die deutsche Luftwaffe den Luftraum und zerstörte am Boden, was sich bewegte.
Die Fotos haben auf der Rückseite eine Beschriftung und sind authentisch. Sie können diese demnächst bei Weltkrieg1939-1945 anschauen.
Danke Michael für Dein Vertrauen!
Thomas Keilhack 19.5.2011

News vom 16.05.2011

Der Kaiser als oberster Kriegsherr

Liebe Besucher! Ich will mich zunächst bedanken, dass Roy mit der Umgestaltung unserer Seite gut vorangekommen ist.
Und dann will ich dem Buschi danke sagen, dass er mir Material mitgebracht hat,
z.B. das Buch 'Ein Volk in Waffen`von Sven Hedin aus dem Jahre 1915.
Schauen Sie sich den obersten Kriegsherrn der Deutschen einmal an. Er verkündete zu Beginn der Katastrophe,
dass er keine Parteien mehr kenne, sondern nur noch Deutsche...Man müsse eben zum Schwerte greifen.
Und Deutschland marschierte ins neutrale Belgien ein und wir wurden dann als Volk bestraft und mussten anerkennen,
dass Deutschland und seine Verbündeten allein Schuld am Krieg sein. Danke Wilhelm II.
Auch diese Woche wird es wieder Aktualisierungen geben auf unserer Seite, lassen Sie sich überraschen.

Ihr Thomas Keilhack am 16.5.2011



News vom 15.05.2011

Es gibt wieder neue Angebote für nächste Woche im Einkaufsmarkt Fritzsche.
Einfach auf Einkaufsmarkt Fritzsche: Angebot der Woche klicken, es lohnt sich!

News vom 10.05.2011

Liebe Besucher, nun ist Osama bin Laden tot. Und unsere Kanzlerin freut sich darüber.
Jetzt streitet die Nation darüber, ob man als Christ so etwas sagen darf.
Dabei hat der Mann jede Menge auf dem Kerbholz und immer wieder sollte man sich fragen,
warum diese Terroristen Amerika angreifen. Dort liegt nämlich die Ursache für dieses Problem begraben.

Wie dem auch sei, hat meine Seite, dank Roy, ein neues Outfit bekommen und ist übersichtlicher und leicht zu händeln.
In den nächsten Tagen wird es weitere Veränderungen geben und ich habe viel Material von meinen Schülern bekommen.
Auch für die Einkaufsmärkte Fritzsche in Lengefeld und Krumhermersdorf tut sich etliches.
Sie haben Einsicht auf das Angebot der Woche und auch Bildmaterial ist zu betrachten. Wir würden uns freuen,
Sie in unserem Geschäft begrüßen zu können. Und dann habe ich einen Jahrgang alter Zeitungen von 1914 ausgegraben,
die ich im Altpapier gefunden habe, jemand wollte das allen Ernstes wegschmeißen. Ich habe mich nun daran gemacht,
das aufzubereiten. Einige Bilder zeigen belgische, französische, englische und russische Kriegsgefangene.
Auf der Seite meines Neigungskurses werden sie zu bewundern sein. Sie zeigen, dass ein deutscher Sieg 1914 greifbar war,
aber dann wurde der deutsche Vormarsch an der Marne im September aufgehalten und aus dem Bewegungskrieg wurde einStellungskrieg.
Bleiben Sie schön neugierig und wir bedanken uns für Ihr wertes Interesse.

Ihr Thomas Keilhack 10.5.2011

News vom 03.05.2011

Hallo liebe Besucher, Wie sie sehen können nutzen wir jetzt das Wikipedia-System für mehr übersicht und schnellere Updates. Wir werden so schnell wie möglich alles bisherige hier eintragen, was wahrscheinlich am Wochenende fertig vollzogen sein wird, und dann kommen wieder eine menge Updates.
Wahrscheinlich werde ich auch die Diskussionsseiten bald für Besucher freischalten, damit ihr euch auch zu gewissen Themen auf dieser Seite äußern könnt.

EDIT:

wer die alte Webseite noch sehen möchte, aufgrund der derzeitigen Unvollständigkeit dieser, kann das gern tun: http://keilhack513.ke.funpic.de/old/

--Roy Freytag 17:50, 4. Mai 2011 (CEST)

News vom 02.05.2011

Liebe Besucher, die NATO tötet bei Bombenabwürfen kleine Kinder. Nicht bloß in Afghanistan, jetzt auch in Libyen. Und dann kommt einer mal bei den Angehörigen vorbei und sagt Entschuldigung.....Dass Gaddafis Sohn umgekommen ist, mag ja noch eines der Ziele der Bomben gewesen sein, aber wenn Gaddafis Enkelkinder getötet werden, muss man schon fragen, was das soll. Ich weiß nicht, mir gefällt das militärische Engagement überhaupt nicht, oder Ihnen? Wer kommt nach Gaddafi als nächstes dran? Syrien oder doch gleich der Iran? Mit welchem Recht wird überhaupt gebombt? Weil die UNO das Okay gegeben hat? Odergebraucht die Supermacht USA einen Gegner, gegen den man sein Militär endlich mal einsetzen kann? Fragen über Fragen, auf die jeder eine eigene Antwort finden kann, wenn er will. Übrigens lagern in Deutschland noch Dutzende atomare Sprengköpfe der Amerikaner. Beruhigt Sie das vielleicht, also mich nicht!!!

Ihr Thomas Keilhack am Tag der Arbeit 1.5.2011

News vom 26.04.2011

Liebe Besucher unserer Seite.
Heute gibt es einige neue Hinzufügungen, bei denen Sie ruhig mal bei Interesse schauen können. Unter anderem wird es einige Neuerungen bei den Einkaufsmärkten in Lengefeld und Krumhermersdorf geben. Mein Schwager ist Chef vom Markt in Lengefeld und meine Partnerin arbeitet schon immer leidenschaftlich im Geschäft in Krumhermersdorf, was von den Eltern übernommen wurde. Bei den Schulseiten klicken Sie bei: Rezitatorenwettbewerb, bei Hausordnung, bei Englandfahrt und bei den Tafelbildern. Die Tafelbilder sind für Ihre Kinder. Und dann hat auch die neue Seite zum 2. Weltkrieg dank des Roy Format bekommen. Josef Weiser und Jonathan Freier aus der 7c sowie die Schülerin aus der 10c haben mich auf diesen Trip gebracht. Das Bildmaterial aus jener Zeit zeigt, wie esdamals war, und genau das darf nicht vergessen werden. Habt alle Dank für Euer Vertrauen, wir machen was draus.
Thomas Keilhack 27.4.2011

Meine Werkzeuge